Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
18.12.2019 Thorsten Küfner

BASF: Das schmerzt …

-%
BASF

Die Aktie des Chemieriesen BASF hatte sich in den vergangenen Handelswochen in starker Verfassung präsentiert. Doch im gestrigen Handel geriet der DAX-Titel deutlich unter Druck – was nicht ohne Folgen bleibt …

Denn durch den jüngsten Kursrücksetzer wurde der erst kürzlich wieder „zurückeroberte“ Aufwärtstrend wohl endgültig gebrochen. Ob es nun noch zu einer Fortsetzung der Erholung der letzten Wochen kommen kann, ist fraglich.

Wichtig wäre nun zumindest, dass der Kurs nicht unter das letzte Zwischentief bei 66,08 Euro fällt. Sollte diese Marke nicht halten, droht ein Test des Unterstützungsbereichs zwischen 65,00 und 64,60 Euro, wo derzeit auch die 200-Tage-Linie verläuft.

Ebenso möglich bleibt aber auch, dass der DAX-Titel nach abgeschlossener Konsolidierung einen erneuten Versuch unternimmt, den Widerstand bei 69,80 Euro zu überwinden. Sollte das gelingen, wäre das nächste Ziel das November-Hoch bei 72,17 Euro.

BASF in Euro
Bloomberg

Durch den Bruch des kurzfristigen Aufwärtstrends hat sich das Chartbild bei BASF wieder etwas eingetrübt. Ob es nun gelingt, einen neuen Aufwärtstrend auszubilden, dürfte vor allem vom weiteren Verlauf im Handelsstreit abhängen. Die Dividendenperle bleibt für langfristig orientierte Anleger eine solide Halteposition (Stopp: 54,50 Euro). 

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BASF.