16.11.2018 Markus Bußler

Barrick Gold: Der Chart lügt nicht!

-%
Gold
Trendthema

Der Goldpreis taumelt wie einst Rocky Balboa im ersten Kampf gegen Clubber Lang. Doch zumindest kann sich Gold aktuell noch auf den Füßen halten. Der Ausbruch über 1.240 Dollar scheint aber aktuell eher Wunschdenken als Wirklichkeit. Doch schaut man auf die Goldminenaktien, dann fällt auf: Barrick Gold hält sich in diesen Irrungen und Wirrungen erstaunlich gut.

Legt man die Charts der großen nordamerikanischen Goldproduzenten übereinander, dann sieht man, dass Barrick in den vergangenen Monaten Newmont, Goldcorp und Kinross deutlich outperformt hat. Die Konsolidierung war charttechnisch bei Barrick deutlich weiter fortgeschritten. Dazu gesellt sich der Zusammenschluss mit Randgold, der die Story rund um Barrick auch fundamental stützt. Barrick bleibt die stärkste Aktie unter den großen nordamerikanischen Produzenten.

Natürlich ist der Höhenflug bei Barrick auch an den Goldpreis geknüpft. Sprich: Sehen wir bei Gold noch einmal ein tieferes Tief, dann wird auch Barrick in Mitleidenschaft gezogen werden. Doch während bei Goldcorp, Kinross und auch Newmont die Gefahr eines tieferen Tiefs besteht, scheint Barrick sein Tief bereits eingezogen zu haben. Rücksetzer können noch nicht investierte Anleger daher zum Aufbau einer Position nutzen.