10.11.2014 Thorsten Küfner

Barrick Gold: Das raten jetzt die Analysten

-%
DAX

Der Goldpreis fällt und fällt – und mit ihm natürlich auch der Aktienkurs des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold. Dabei hatte das kanadische Unternehmen zuletzt relativ solide Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Mit Produktionskosten (All-in Sustaining Costs) von nur 849 Dollar je Unze konnte Barrick sogar positiv überraschen. Die Talfahrt des Kurses konnte das Zahlenwerk nicht stoppen.

Geht es nach der Mehrheit der Analysten, so ist die Aktie derzeit klar zu günstig bewertet. So beläuft sich das durchschnittliche Kursziel der 33 Analysten, die sich regelmäßig mit dem Papier befassen, auf 16,49 US-Dollar, was mehr als 40 Prozent über dem aktuellen Kursniveau (11,60 Dollar) liegt. Aktuell raten zehn Experten zum Kauf, 22 stufen die Titel mit Halten ein. Nur ein einziger Analyst empfiehlt den Ausstieg. Während derzeit Andrew Quail von Goldman Sachs mit einem Ziel von 19,00 Dollar das größte Potenzial sieht, liegt der faire Wert laut Analyst Adam Graf von Cowen and Company bei lediglich 9,50 Dollar.

Abwarten!
Auf dem aktuellen Niveau wäre die Barrick-Aktie sicherlich eine Überlegung wert, angesichts des schwer angeschlagenen Chartbildes beim Goldpreis und bei Barrick Gold sollten Anleger aber zunächst noch abwarten. Welche Aktien nach Ansicht des Rohstoffexperten Markus Bußler derzeit mehr als nur einen Blick wert sind, erfahren Sie in der neuesten Ausgabe von Bußlers Goldgrube.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0