07.06.2019 Markus Bußler

Barrick Gold: Auf zu den alten Hochs!

-%
Barrick Gold
Trendthema

Das Tief aus dem Januar des laufenden Jahres hat dem Kurs der Barrick-Gold-Aktie Halt gegeben. In den vergangenen Tagen hat das Papier des weltweit zweitgrößten Goldproduzenten eine beeindruckende Rallye auf das Parkett gezaubert. Auch im gestrigen Handel konnte die Aktie die anfänglichen roten Zahlen ausradieren und drehte wieder nach oben. Jetzt ist der Wert in einer wichtigen Widerstandszone angekommen.

Rund um den Bereich von 18 bis 19 Kanadischen Dollar liegen bei der Aktie von Barrick Gold die Hochpunkte aus den Jahre 2019 und 2018. Diese gilt es zu überwinden, damit die Aktie auch aus charttechnischer Sicht wieder mehr Luft nach oben hat. Gelingt der Ausbruch, sind aus charttechnischer Sicht in den kommenden Monaten die Höchstkurse aus den Jahren 2016 oder auch 2017 wieder in greifbarer Nähe.

Wie bereits erwähnt: Wirklich vergleichbar ist die heutige Barrick Gold mit der Barrick aus dem Jahr 2016 nicht mehr. Durch Asset-Verkäufe ist zwar die Produktion gefallen, die Schulden aber auch. Dazu hat sich Barrick mit der Übernahme von Randgold Resources deutlich verstärkt. Vor allem die Kibali-Mine im Kongo ist eines der wichtigen Assets, die Barrick sich durch die Akquisition einverleibt hat. Dadurch hat man zumindest den zweiten Platz in Sachen Produktion hinter Newmont Goldcorp untermauert. Apropos Newmont: Auch das Joint-Venture das Barrick Gold mit Newmont in Nevada gegründet hat, dürfte sich positiv auf die Kostenstruktur von Barrick auswirken.

Natürlich bleibt einer der Haupttreiber hinter der Barrick Aktie der Goldpreis. Der profitiert aktuell von einem schwächer als erwartet ausgefallenen Arbeitsmarktbericht in den USA. Aber sollte Gold seinen Siegeszug tatsächlich fortsetzen und Richtung 1.400 Dollar steigen, dann dürfte dies den Kurs der Barrick-Aktie deutlich beflügeln.