07.03.2019 Marion Schlegel

Aurora Cannabis: War 's das etwa schon wieder?

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Die Aktie von Aurora Cannabis hat im gestrigen Handel in Toronto kurzzeitig den horizontalen Widerstand im Bereich von elf Kanadischen Dollar überwinden können und damit ein neues Mehrmonatshoch markiert. Allerdings war der Ausflug nach oben nur ein kurzes Gastspiel. Im Tagesverlauf gab das Papier sämtliche Gewinne wieder ab und rutschte wieder unter die Widerstandsmarke zurück.

Grund für die zwischenzeitliche Rallye bei der Aktie war eine neue Analystenstudie von Cowen Equity Research. Analysten Vivien Azer sieht Aurora Cannabis in einer einzigartigen Position und vergibt ein „Outperform“-Rating mit einem Kursziel von 14,00 Kanadischen Dollar. Derzeit notiert die Aktie von Aurora Cannabis bei 10,59 Kanadischen Dollar. Sowohl im Hinblick auf Marktanteile als auch die Profitabilität dürfte das Unternehmen Maßstäbe setzen, so die Analystin. Azer sieht für Aurora Cananbis das Potenzial, um auf dem kanadischen Markt für Freizeit-Marihuana, der ihrer Ansicht bis 2025 rund zwölf Milliarden Kanadische Dollar erreichen könnte, und auf dem internationalen Markt für medizinisches Marihuana, für den sie bis 2024 ein Volumen von 31 Milliarden Kanadische Dollar erwartet, eine Führungsposition einzunehmen. Aurora erreichte beispielsweise bereits im Ende Dezember zu Ende gegangenen Quartal einen Marktanteil von 20 Prozent auf dem kanadischen Markt für Freizeitcannabis. Zudem geht Azer davon aus, dass Aurora schon bald den Sprung in die Gewinnzone schaffen wird.

Die Aktie von Aurora Cannabis bleibt für den spekulativen Anleger weiterhin interessant. Allerdings ist dem Papier der nachhaltige Ausbruch über den horizontalen Widerstandsbereich bei elf Euro nun allerdings vorerst wieder nicht gelungen. Der charttechnische Befreiungsschlag steht also weiterhin aus. Vor einem Engagement sollten Anleger allerdings dieses Kaufsignal abwarten. DER AKTIONÄR empfiehlt, ein Stopp-Buy-Limit bei 7,70 Euro zu platzieren.