Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
25.06.2019 Thomas Bergmann

Aurora Canabis: Das war knapp

-%
Aurora Cannabis

Der Hype um Cannabis ist spürbar weniger geworden. Zu sehen ist das unter anderem an Aurora Cannabis: Die Aktie hat seit ihrem Jahreshoch im März rund ein Viertel an Wert verloren. Zum Glück für die Aktionäre hat nach dem Bruch der 200-Tage-Linie eine wichtige Unterstützung gehalten. DER AKTIONÄR ist trotzdem vorerst ausgestoppt.

Die Aurora-Aktie hatte schon einmal zu Beginn des Monats den wichtigen GD200 unterschritten, im Zuge einer technischen Gegenbewegung die Linie aber wieder zurückerobert. Vor wenigen Tagen folgte abermals ein Durchbruch der 200-Tage-Linie und damit ein neues Verkaufssignal.

Am Freitag rauschte der Kurs zeitweise auf ein neues 3-Monats-Tief und löste im Zuge dessen den Stoppkurs des AKTIONÄR (6,40 Euro) aus. Am Ende des Tages hatte sich Aurora aber wieder erholt und oberhalb der Unterstützung von 9,64 Kanada-Dollar geschlossen.

Die nächsten Tage werden entscheiden, ob die Bullen die Kraft haben, den Kurs wieder über die 200-Tage-Linie bei 10,16 Dollar zu heben. Andernfalls droht ein neues Verlaufstief. Sollte die Unterstützung bei 9,64 Dollar nicht halten, wäre ein Absturz im schlimmsten Fall bis 8,26 Dollar - dem Tief von Ende Januar - möglich.

Spannende Sache

Cannabis mag zurzeit von Bitcoin oder Gold überboten werden, grundsätzlich ist das Thema aber sehr spannend. Auf lange Sicht dürfte auch Aurora Cannabis deutlich höher stehen. DER AKTIONÄR berichtet, wenn ein Neueinstieg sinnvoll ist.