Tipps für eine Jahresendrally 2023
Foto: Shutterstock
29.10.2020 Nikolas Kessler

Apple: Nur noch wenige Stunden – darauf kommt es heute Abend an

-%
Apple

Im sehr schwachen Gesamtmarkt ist am Mittwoch auch die Apple-Aktie unter Druck geraten und letztlich fast fünf Prozent tiefer aus dem US-Handel gegangen. Am heutigen Donnerstag (29. Oktober) stehen nach Börsenschluss aber die Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2020 auf der Agenda. Liefern sie der Aktie wieder positive Impulse?

Laut aktuellster Daten von Bloomberg rechnen die Analysten für das Geschäftsjahr 2020, das am 30. September endete, im Schnitt mit einem Umsatzplus von knapp fünf Prozent auf 273,1 Milliarden Dollar. Beim Gewinn pro Aktie wird im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um neun Prozent auf 3,24 Euro erwartet.

Im vierten Quartal dürfte Apple dabei allerdings etwas schwächer abgeschnitten haben als im Vorjahreszeitraum: Im Schnitt haben die Experten einen Umsatzrückgang um ein knappes Prozent auf 63,5 Milliarden Dollar auf dem Zettel. Das EPS wird mit 0,70 Dollar rund sieben Prozent unter dem Vorjahreswert erwartet.

Ein paar Wochen machen den Unterschied

Der Grund für den erwarteten Rückgang in Q4 liegt auf der Hand: Unter anderem wegen der Corona-Pandemie fielen Präsentation und Verkaufsstart der neusten iPhone-Generation in diesem Jahr erst in den Oktober oder gar November – und damit in das erste Quartal des gebrochenen Geschäftsjahrs von Apple. Als eins der umsatz- und margenstärksten Produkte im Apple-Portfolio hat das natürlich auch Auswirkungen auf die Zahlen.

Quelle: Statista

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft sollen jedoch alle iPhone-12-Modelle verfügbar sein. Das ist sehr wichtig, schließlich ist die Nachfrage im Weihnachtsquartal traditionell am höchsten. DER AKTIONÄR rechnet daher lediglich mit einer Verlagerung der iPhone-Einnahmen und einer optimistischen Prognose für das Gesamtjahr 2020 – aufgeschoben ist schließlich nicht aufgehoben. 

Apple (WKN: 865985)

Aktie schwächelt vor den Zahlen

Obwohl die Mehrzahl der Analysten im Vorfeld der Zahlen klar bullish für die Aktie eingestellt ist, konnte sie sich dem jüngsten Abverkauf nicht entziehen. Alleine am Mittwoch ging es um 4,6 Prozent abwärts. Schuld daran war allerdings der schwache Gesamtmarkt, wo angesichts der global steigender Corona-Fälle und der nahenden US-Präsidentschaftswahl die Angst umging.

Auch wenn die Unsicherheit zumindest kurzfristig hoch bleiben dürfte: Investierte Anleger lassen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und bleiben dabei. Neueinsteiger können bei Apple weiterhin zugreifen und auf positive Impulse durch die Zahlen am Abend setzen. Die langfristigen Aussichten sind unverändert stark.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €

Buchtipp: King Icahn

Carl Icahn stieg aus bescheidenen Verhältnissen zu einem der erfolgreichsten Investoren der Welt auf. CEOs aus aller Welt werden nervös, wenn sie die Worte „Carl Icahn ist am Telefon“ hören – galt und gilt er doch als „Barbar“, der sich massiv in die Unternehmensführung einmischt. „King Icahn“ ist das einzige Buch, das je über Icahn geschrieben wurde. Es enthüllt die Hintergrundgeschichte des größten Finanziers seiner Generation, sein wahres Motiv, es mit der CEO-Elite aufzunehmen, sowie seine Lieben, Fehden, Eigenheiten und intellektuelle Brillanz. Ein Blick hinter die Kulissen und ein Lehrbuch für alle Anleger, Investoren und Manager.

King Icahn

Autoren: Stevens, Mark
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 07.12.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-926-5

einfach börse Monatsmagazin 10+23 Oktober Jetzt sichern