17.10.2014 Stefan Limmer

Apple mit neuem iPad: Was macht Zulieferer Dialog Semiconductor?

-%
DAX

Apple hat am gestrigen Donnerstag eine neue iPad-generation vorgestellt. Die neuen Geräte bekamen den vom iPhone bekannten Fingerabdruck-Sensor und schnellere Chips. Das größere Modell Apple Air 2 wurde zudem 18 Prozent dünner gemacht. Da Apple für Dialog Semiconductor einer der größten Handelspartner ist, rückt nach Apple-Präsentationen regelmäßig die TecDAX-Aktie in den Fokus der Marktteilnehmer.

Einem Börsianer zufolge konnten die Amerikaner jedoch erneut nicht sonderlich beeindrucken. Die Aktie tendierte entsprechend schwächer. Die Papiere von Dialog Semiconductor zeigten sich am Freitag im frühen Handel aber unbeeindruckt.  Rund drei Viertel des Umsatzes von insgesamt 902 Millionen (2013)erwirtschaftet der Konzern dabei dem Vernehmen nach mit dem iPhone- und iPad-Hersteller Apple. Im laufenden Jahr dürfte der Umsatz erstmals die Milliardenmarke knacken. Der Gewinn pro Aktie soll laut Analysten um fast 20 Prozent auf 1,75 Euro je Aktie klettern.

 

Hohe Stärke

Bereits in den vergangenen Tagen überzeugte die Dialog-Aktie mit einer hohen Relativen Stärke. Zwar wurde der Ausbruch über die 24-Euro-Marke abgewehrt, die Unterstützung bei 22 Euro stellte sich dafür als besonders widerstandfähig heraus. Auch DER AKTIONÄR spekuliert in seinem Aktien-Musterdepot auf eine Bewegung in Richtung 25 Euro. Ein Stopp bei 19,50 Euro sichert den Trade nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0