01.06.2017 Thorsten Küfner

Apple, Coca-Cola und was noch? Auf diese Aktien setzt Warren Buffetts Berkshire Hathaway

-%
Coca-Cola Amatil

Anfang der Woche sorgte Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway bei der Aktie von Lanxess für einen kräftigen Kurssprung. Denn der Spezialchemiekonzern zählt nun zu den mehr als hundert verschiedenen Beteiligungen des US-Konzerns. Doch wo hat Berkshire derzeit das meiste Geld investiert?

1. Kraft Heinz
Die mit Abstand wichtigste Position im Berkshire-Portfolio ist Kraft Heinz. Der Marktwert der Beteiligung an dem unter Mitwirkung Buffetts entstandenen Lebensmittelriesen beträgt aktuell satte 30,3 Milliarden Dollar.

2. Wells Fargo
Auf stattliche 26,1 Milliarden Dollar kommen die Anteile, die Berkshire derzeit an dem US-Bankenriesen Wells Fargo hält.

3. Apple
2,5 Prozent des wertvollsten Unternehmens der Welt gehören Buffett beziehungsweise seiner Gesellschaft. Marktwert: 19,9 Milliarden Dollar.

4. Coca-Cola
Warren Buffett liebt Coca-Cola – und hierbei vor allem Cherry Coke. Kein Wunder, dass Berkshire seit Jahrzehnten auch einer der größten Anteilseigner am Getränkeriesen ist und derzeit Aktien im Wert von 18,2 Milliarden Dollar hält.

5. American Express
An Platz Nummer 5 lagen zuletzt die Anteile am Kreditkartenanbieter American Express, das auch das letzte Unternehmen ist, an dem Berkshire eine Beteiligung im zweistelligen Milliardenbereich hat. Aktuell sind es 11,7 Milliarden Dollar.

Auf den weiteren Plätzen folgen indes IBM, Philips 66, US Bancorp, Charter Communications sowie Southwest Airlines.

Mehr im aktuellen Heft
Mit welchem Derivat clevere Anleger an der Wertentwicklung von Buffetts neuestem deutschen Investment Lanxess profitieren können und viele weitere lukrative Empfehlungen finden Sie in der neuen Print-Ausgabe 23/2017. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9