Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
28.04.2022 Andreas Deutsch

Apple, Amazon & Co: 2.300 Milliarden weg – sind das jetzt Kaufkurse?

-%
Apple

Seitdem klar ist, dass die Zinsen steigen werden, sind Tech-Aktien unter Beschuss. Der GAFAM-Index, der die Schwergewichte Apple, Amazon, Microsoft, Meta (Facebook) und Alphabet vereint, hat vom Hoch im November 20 Prozent verloren, ebenso der Nasdaq 100. Der Index steht nun an einer entscheidenden Marke.

Mit dem Minus von 20 Prozent befinden sich die Tech-Indizes in einem Bärenmarkt. Angesichts der zuvor stark gestiegenen Kurse fällt der Wertverlust in der jetzigen Korrektur extrem aus: Seit dem Hoch vom November haben die Anleger mit den fünf Tech-Giganten 2.300 Milliarden Dollar verloren.

Der Nasdaq 100 notiert aktuell bei 13.000 Punkten und hat damit genau auf einer sehr bedeutenden horizontalen Unterstützung aufgesetzt. Legen Amazon und Apple am Donnerstagabend maue Zahlen vor, könnte der Index zunächst bis auf 12.750 Zähler fallen. Hält diese Marke nicht, droht ein zeitnaher Abverkauf bis auf das Tief vom März 2021 bei 12.200 Punkte.

Spätestens dort könnte die Stunde der Schnäppchenjäger schlagen. Bereits jetzt sollte schon sehr viel Negatives in den Kursen eingepreist sein: Das KGV für 2022 beläuft sich derzeit auf 23 und damit unter dem 5-Jahres-Schnitt (24). Der Relative-Stärke-Index liegt aktuell bei 33, womit Tech-Aktien überverkauft sind.

Ein weiteres zu bearishes Zeichen: Weniger als 25 Prozent der Werte im Nasdaq 100 notieren mittlerweile über ihrer 50-Tage-Linie.

Der Fear & Greed Index von CNN liegt aktuell bei 29, was bedeutet, dass die Anleger Angst haben. Nur vier Punkte weniger und der Index stünde bei „Extremer Angst“.

Wenn jeder Angst hat, haben alle ihre Aktien verkauft. Dann reichen in der Regel nur wenige gute Meldungen, um die Kurse nach oben zu treiben.

Nasdaq 100 (WKN: CG3AA3)

Wer langfristig denkt, für den sind Dips wie derzeit klare Kaufchancen. Hält die 13.000er-Marke, kann man jetzt zugreifen. Hält sie nicht, bieten sich Kauflimits zunächst bei 12.750 Zähler und gegebenenfalls bei 12.200 Punkten an.

Investieren in den GAFAM? So geht's.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit dem Emittenten der dargestellten Wertpapiere Alphabeta Access Products Ltd. und der Morgan Stan-ley & Co. International plc hat die Börsenmedien AG eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach sie dem Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley & Co. International plc Vergütungen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Apple - €

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?
Tim Cook

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6