25.10.2015 Nikolas Kessler

Amazon: Kursziel 800 Dollar!

-%
DAX
Trendthema

Nach der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag nach Börsenschluss konnte die Aktie des E-Commerce-Riesen Amazon vor dem Wochenende kräftig zulegen. Vor allem der überraschende Gewinnsprung hat es Anlegern und Analysten angetan – die Experten haben reihenweise ihre Kursziele erhöht.

Besonders bullish äußerte sich die US-Investmentbank JPMorgan, deren Experten ihr „Overweight“-Rating bestätigt und das Kursziel von 710 auf 800 Dollar angehoben haben. Ausgehend vom Freitags-Schlusskurs entspricht dies einem Kurspotenzial von mehr als 30 Prozent auf Sicht der kommenden zwölf Monate.

Ähnlich optimistisch äußerten sich auch die Schweizer Credit Suisse und das Analysehaus Jefferies, die ebenfalls ihre Kaufempfehlungen bestätigt und ihre Kursziele auf 777 Dollar beziehungsweise 775 Dollar hochgeschraubt haben.

Auch die Analysten Goldman Sachs, UBS und Macquarie sagen weiterhin „Kaufen“ und haben jeweils den fairen Wert für die Amazon-Aktie nach oben korrigiert.

Starke Quartalszahlen

Grund für die Lobeshymnen der Experten sind die jüngsten Quartalszahlen, mit denen der E-Commerce-Konzern am Donnerstag nach Börsenschluss für Begeisterung gesorgt hatte. Demnach ist der Q3-Umsatz um 23 Prozent auf 25,4 Milliarden Dollar geklettert, von dem unter dem Strich ein Gewinn von 79 Millionen Dollar. Damit hat Amazon nicht nur die Schätzungen der Analysten, sondern auch die eigene Prognose deutlich übertroffen

In der Folge ist die Aktie am Freitag zwischenzeitlich um zehn Prozent nach oben geschossen und hat bei 619,45 Dollar ein neues Rekordhoch markiert. Aus dem US-Handel ging sie letztlich mit einem Plus von 6,35 Prozent bei 599,03 Dollar.

Dabeibleiben!

Neben den Zahlen konnte Amazon auch mit einem positiven Ausblick punkten. DER AKTIONÄR bleibt daher zuversichtlich für die weitere Entwicklung des Konzerns. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0