03.09.2019 Nicola Hahn

Amazon: Gerüchte um neue Expansionspläne

-%
Amazon.com
Trendthema

Amazon bald in Indonesien? Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg plant Amazon „bedeutende Investitionen“ zu tätigen, um auf dem indonesischen Markt Fuß zu fassen. Dabei führe der E-Commerce-Riese bereits Gespräche mit dem dort ansässigen Start-Up Gojek. Die Amazon-Aktie kämpft derweilen mit der 200-Tage-Linie.

Wie Insider gegenüber Bloomberg berichten, sind die US-Amerikaner die ersten, die mit dem indonesischen Start-up Gespräche führen. Wem Gojek kein Begriff ist: Es handelt sich dabei um das wertvollste Start-Ups Indonesiens. Angeboten werden zahlreiche On-Demand-Dienste wie Essens- oder Medikamentenlieferungen. Amazon dürfte also vor allem an der Lieferinfrastruktur Interesse haben.

Bei rund 260 Millionen potenziellen Kunden ist Indonesien keinesfalls ein kleiner Markt. Kein Wunder, dass auch andere Anbieter versuchen hier Fuß zu fassen. Alibaba hat in Indonesien ebenfalls bereits Investitionen getätigt. Es könnte also spannend werden, wer hier das Rennen für sich entscheidet. 

Die Amazon-Aktie hat zurzeit mit der 200-Tage-Linie zu kämpfen. Aktuell fehlen die Impulse, die dem Kurs eine entscheidende Richtung geben. Hält die langfristige Trendlinie, dann dürfte ein neues Allzeithoch nur eine Frage der Zeit sein. Amazon bleibt ein absolutes Basisinvestment. Die aktuelle Kursschwäche ist eine klare Kaufgelegenheit. 


Amazon.com (WKN: 906866)

Der Autor Nicola Hahn hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Amazon. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0