Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
17.02.2020 Andreas Deutsch

Amazon: Absoluter Liebling

-%
Amazon.com
Trendthema

16 Prozent hat die Aktie von Amazon 2020 zugelegt – das bedeutet Platz 30 im S&P 500. Der zähe Seitwärtstrend der vergangenen Monate ist damit Geschichte. Laut den Analysten an Wall Street ist die Amazon-Party an der Börse allerdings noch keineswegs vorbei. Auch DER AKTIONÄR sieht bei Amazon noch einiges an Potenzial.

Amazon ist der absolute Liebling der Wall-Street-Analysten. Aktuell kommt der Wert laut CNBC auf 45 Kaufen-Ratings – kein anderer US-Wert kann da mithalten.

Platz 2 belegen Alphabet und Facebook mit 42 Kaufempfehlungen. Salesforce kommt auf Rang 4 mit 39 und Paypal auf Platz 5 mit 36 Kaufempfehlungen.

Einer, der Amazon sehr positiv sieht, ist Brian Nowak von Morgan Stanley. „Es sieht danach aus, dass sich Amazons Wachstum und die Rentabilität früher als erwartet manifestiert“, so Nowak. „Die Q4-Zahlen und der Ausblick waren nicht nur besser als erwartet, sondern sehr stark.“

Der Experte hat Amazon auf seine „Fresh Money Buys“-Liste der Aktien-Favoriten für 2020 gesetzt. Kursziel: 2.400 Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Bei Amazon sieht es sowohl fundamental als auch charttechnisch derzeit top aus. Das Unternehmen hat viel investiert, etwa in die schnelle Lieferung, was sich bereits jetzt amortisiert. Mit dem Ausbruch auf ein neues Rekordhoch hat die Aktie ein starkes Kaufsignal geliefert. Kursziel des AKTIONÄR: 2.100 Euro, Stopp: 1.400 Euro. 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0