10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Getty Images
16.10.2020 Emil Jusifov

Alphabet: Innovation pur – der beste Zeitpunkt für den Kauf ist ... jetzt

-%
Alphabet

Laut einer aktuellen Erhebung von Forbes nimmt Alphabet den zweiten Platz in der Liste der innovativsten Unternehmen der Welt ein. In der Tat überzeugt die Google-Mutter in regelmäßigen Abständen durch innovative Produktneuheiten. DER AKTIONÄR analysiert.

YouTube wird zum Online-Marktplatz

Google plant laut Informationen von Bloomberg bei der Tochter YouTube ein neues E-Commerce-Feature einzuführen. Jegliche Produkte, die bei YouTube-Videos angezeigt werden, sollen künftig mit Analyse- und Einkaufstools von Google ("Google Shopping") verknüpft werden können. Google will YouTube zu einem riesigen Artikelkatalog und Marktplatz machen. Ein YouTube-Sprecher bestätigte die entsprechenden Pläne, lehnte es jedoch ab, sich zu den Details zu äußern.

Angriff auf Microsoft mit neuer Bürosoftware

Zudem steigt Google im hart umkämpften Markt für Bürosoftware und integrierte Kommunikations- und Kollaborationsumgebungen mit einem neuen Produkt in den Ring. Vor wenigen Wochen stellte der Internet-Konzern "Google Workspace" vor, der auf dem bisherigen Dienst "G-Suite" aufbaut. Der neue Dienst besteht aus einer E-Mail-Adresse sowie Tools für die Zusammenarbeit, darunter die Programme Gmail, Kalender, Meet, Chat, Drive, Docs, Tabellen, Präsentationen, Formulare und Sites. Mit Google Workspace greift Google direkt den Softwareriesen Microsoft in einem seiner Kerngeschäftsfelder (Office 365) an.

Waymo startet mit Robotertaxis durch

Seit 2017 begann Waymo mit den ersten Testfahren in der Region Phoenix in den USA. Die Fahrten geschahen nur teilautonom, da immer ein menschlicher Fahrzeugführer die Fahrten überwachte. Seit letzter Woche Donnerstag startete Waymo den Dienst Waymo One ganz ohne Fahrer. Nutzer der entsprechenden Waymo-App, die im Google Play Store verfügbar ist, können nun in Phoenix zusammen mit Freunden und Familienmitgliedern vollständig fahrerlos Waymo nutzen.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

DER AKTIONÄR bleibt von Alphabet aufgrund seiner Innovations- und Finanzkraft sowie der enormen Wettbewerbsvorteile überzeugt und empfiehlt die Aktie unverändert zum Kauf. Investierte lassen die Gewinne laufen.

Wer mehr über Alphabet erfahren will, liest dies in der aktuellen Ausgabe von DER AKTIONÄR Nr. 43/2020, welche Sie hier als PDF herunterladen können.

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alphabet - €

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.
Die Facebook-Gefahr

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2