Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Börsenmedien AG
07.12.2015 Maximilian Steppan

Allianz nach dem Rücksetzer: Aktie (k)ein Kauf

-%
DAX

Ein Szenario für die Allianz-Aktie, das DER AKTIONÄR vor Tagen beschrieben hatte, ist nach der EZB-Sitzung eingetreten. Das Papier ist nach der EZB-Sitzung am Donnerstag auf das Ausbruchsniveau von 160,29 Euro abgesackt. Doch auch das verbilligte Niveau sieht ein Analyst aus dem Baader Bank nicht als attraktiv an.

Daniel Bischof hat das Kursziel von 143 auf 156 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die ehrgeizigen neuen Ziele des Versicherers zeigten das weitere Aufwärtspotenzial bei den Gewinnen und dem Kapitalmanagement, schrieb Bischof in einer Studie vom Montag. Derzeit bevorzuge er aber den Konkurrenten AXA, der beim Kapitalmanagement noch mehr Luft nach oben habe.

Foto: Börsenmedien AG

Rücksetzer zum Einstieg nutzen

"Aktien bleiben alternativlos", auch wenn dieser Satz so langsam zu einem Stammtischspruch verkommt, kann DER AKTIONÄR dem nur zustimmen. Bei der Betrachtung des Allianz-Chartbildes lässt sich erkennen, dass die Investoren schon seit Ende Oktober die Karte Dividende spielen. Auch wird deutlich, dass der Aufwärtstrend des DAX-Titels immer noch intakt ist und die Unterstützung in Form des Ausbruchsniveaus gehalten hat. Da die Dividendenrendite auf dem aktuellem Kursniveau immer noch bei über vier Prozent liegt, besitzt die Aktie unter diesem Aspekt weiterhin Aufwärtspotenzial. Das Kursziel liegt bei 190 Euro.

Weitere attraktive Dividendenperlen finden Sie indes im neuen Aktienreport "Der große DAX-Dividendenkalender".

(Mit Material von dpa-AFX)


Vermögensaufbau leicht gemacht

Foto: Börsenmedien AG

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864702853
Seiten: 244
Erscheinungsdatum: 02.12.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen sowie eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Keine Hektik, kein Zocken: ein Ratgeber für den entspannten Weg zum eigenen Vermögen. Die renommierte Geldanlage-Expertin des Handelsblatts erklärt, wie Anleger ihr Geld ohne großen Zeitaufwand oder hohe Kosten clever anlegen und ihr Vermögen mehren – und trotzdem gut schlafen können. Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Sie kann sogar ganz einfach sein. Mit Indexfonds und ETFs wird der Vermögensaufbau ganz einfach. Jessica Schwarzer zeigt, wie sich jeder erfolgreich selbst um seinen Vermögensaufbau kümmern kann, ohne dazu Wirtschaft studieren oder Unmengen an Zeit investieren zu müssen.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9