18.04.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Endlich packt der CEO dieses Problem an

-%
Allianz
Trendthema

Die Industrieversicherungseinheit des Münchner Versicherers schreibt immer noch rote Zahlen. Deshalb will Vorstand Bäte jetzt intern aufräumen, schreibt das "Manager Magazin". DER AKTIONÄR sieht die Pläne positiv.

Demnach soll die Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) mit dem Kreditversicherer Euler Hermes fusionieren. In Vieraugengesprächen mit Fondsmanagern und Analysten habe Bäte seine Pläne vor- und die Synergiepotenziale herausgestellt. Die Euler-Hermes-Zentrale könne nach München ziehen; IT-, Personal-, Controlling- und Marketingfunktionen müssten nicht mehr doppelt vorgehalten werden.

Bis Ende April soll eine Entscheidung fallen. Bäte hat deshalb die Consultants von Oliver Wyman beauftragt, ein Fusionskonzept zu präsentieren, so das "Manager Magazin". Dies soll herausfinden, um die Pläne überhaupt durchsetzbar sind.

Sinnvolle Entscheidung

DER AKTIONÄR bewertet eine Fusion aus den genannten Gründen positiv. Es wäre ein weiterer Grund, die Aktie zu kaufen beziehungsweise weiter im Depot zu halten.