Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Allianz
06.08.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Das schaut nicht mehr so gut aus!

-%
Allianz

Der Münchner Versicherer hat am Freitag mit einem Gewinnsprung überrascht und damit die Analystenerwartungen übertroffen. Zwar war ein Sondereffekt in den USA maßgeblich verantwortlich, doch liefen die Geschäfte durch die Bank sehr gut. Den Markt scheint dies aber kaum zu interessieren. Die wichtige 200-Euro-Marke könnte bald unterschritten werden.

Die Q2-Zahlen waren nach Einschätzung des AKTIONÄR sehr gut. Im Segment Asset-Management konnten 40 Milliarden an Nettomittelzuflüssen im 1. Halbjahr verbucht werden. Das Lebensversicherungsgeschäft wuchs um stattliche 8,5 Prozent. 

Finanzvorstand Terzariol zeigte sich sehr zufrieden und sieht das Unternehmen "auf einem guten Weg, die Jahresziele zu erreichen." Sollte das zweite Halbjahr normal verlaufen, bewege man sich am oberen Ende des Zielkorridors.

Die Mehrheit der Analysten hat sich nach der Bilanzvorlage ebenfalls positiv geäußert. Kepler taxiert den fairen Wert sogar auf 260 Euro. Das sind 30 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Allianz (WKN: 840400)

Technisch betrachtet hat sich sich das Chartbild eingetrübt. Sollte die 200-Euro-Marke unterschritten werden, dürfte die 200-Tage-Linie bei 196,40 Euro in den Fokus rücken. Wird diese Linie nachhaltig unterschritten, wäre das für Techniker ein starkes Verkaufssignal.

Die Allianz-Aktie hat sich in diesem Jahr gut entwickelt, sodass die jüngsten Rücksetzer zu verkraften sind. Allerdings sollte die 200-Tage-Linie verteidigt werden, um nicht eine starke Verkaufswelle zu riskieren. Fundamental betrachtet ist alles im Lot.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9