Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Allianz
06.11.2019 Thomas Bergmann

Allianz: Da ist das Ding!

-%
Allianz

Die Allianz hat heute im Laufe des Handels mit 224,40 Euro auf Xetra ein neues Jahreshoch markiert. Der Schlusskurs von 223,80 Euro bedeutet ebenfalls einen neuen Rekord. Neben der allgemein positiven Stimmung dürfte eine Meldung aus Asien die Anleger erfreut haben. Zudem wird der Versicherer bald seine Q3-Zahlen vorlegen.

Allianz (WKN: 840400)

Am kommenden Freitag werden die Münchner ihre Zahlen präsentieren (DER AKTIONÄR berichtete). Schon heute wurde aus gut unterrichteten Kreisen gemeldet, dass die Allianz für einen Teil der Beteiligung von Goldman Sachs an dem nicht-börsennotierten chinesischen Versicherer Taikang Life Insurance rund eine Milliarde Dollar gezahlt hat.

In den kommenden Tagen wird sich entscheiden, ob das Kaufsignal von heute bestätigt wird. Sollte die Allianz nachhaltig über 224 Euro steigen, muss man mehr als 17 Jahre zurückblicken, um das nächste charttechnische Kursziel bestimmen zu können.

2002 bildete die Allianz bei etwa 255/56 Euro eine Unterstützung aus, bevor es zum großen Knall kam und die Kurse massiv einbrachen. Bis zu diesem Bereich um 255 Euro hat der Versicherer zunächst einmal keine nennenswerten Hürden zu meistern. Den nötigen Impuls könnten die Quartalszahlen liefern.

Es gibt nicht viel zur Allianz hinzuzufügen. Vorstand Oliver Bäte macht einen hervorragenden Job. Auch nach den Zahlen sollte sich der Aufwärtstrend noch eine Weile fortsetzen können.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9