Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Shutterstock
10.05.2021 Lars Friedrich

Alibaba und Tencent: Höchststrafe für zwei Beteiligungen

-%
Alibaba

Die Aktienkurse der China-Giganten schwächeln am heutigen Handelstag – passend zum Gesamtmarkt – einmal mehr. Die Wettbewerbshüter greifen unterdessen weiter durch. Diesmal müssen zwei rasant wachsende Online-Bildungsplattformen, an denen Alibaba und Tencent beteiligt sind, für ihr Fehlverhalten büßen.

Chinas Behörde für Marktregulierung hat gegen die Nachhilfe-Plattformen Yuanfudao (Tencent) und Zuoyebang (Alibaba) jeweils die maximale Geldstrafe in Höhe von 2,5 Millionen Yuan (390.00 Dollar) verhängt. Unter anderem wurden offenbar Qualifikationen des Lehrpersonals und Nutzerbewertungen gefälscht. Außerdem gab es Fälle von irreführender Werbung.

Alibaba (WKN: A117ME)

Die Unternehmen haben die Strafen, wie gewohnt, bereits akzeptiert. In den vergangenen Wochen waren bereits die chinesischen E-Learning-Anbieter GSX Techedu und TAL Education bestraft worden.

Sowohl Yuanfudao als auch Zuoyebang werden IPO-Pläne nachgesagt.

Die Geldstrafen sind verschmerzbar, unterstreichen aber einmal mehr, dass der Internet-Sektor in China deutlich härter als in der Vergangenheit reguliert wird. Alibaba und Tencent bleiben aussichtsreich, stecken charttechnisch inzwischen jedoch wieder ganz tief in der Korrektur. Anleger werden weiter Geduld brauchen.

Tencent (WKN: A1138D)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Alibaba A117ME
US01609W1027
- €
ALIBABA GR. HLDG A2PVFU
KYG017191142
- €
Tencent A1138D
KYG875721634
- €
Tencent A0YHJ8
US88032Q1094
- €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5