Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
13.11.2021 Lars Friedrich

Alibaba, Tencent und Co: Signal für Stabilität

-%
Alibaba

Während sich chinesische Aktien mit Tech- und Internetbezug langsam erholen, hat sich abseits von operativen Geschäften und Aktienkursen diese Woche in politischer Hinsicht einiges bewegt, das für Alibaba und seine Rivalen spannend ist. Dabei geht es nicht nur um das mögliche (virtuelle) Treffen von Joe Biden und Xi Jinping in den kommenden Tagen.

Entspannungssignale in außenpolitischer Hinsicht wären für das Sentiment bei China-Aktie natürlich positiv. Ebenfalls positiv dürfte sein, dass das Zentralkommitee der chinesischen Partei am Donnerstag Xi Jinping als Kern der Partei bestätigt hat. Diese Entwicklung spricht dafür, dass Xi Jinping nächstes Jahr eine Dritte Amtszeit bekommen könnte und quasi Chinas Führer auf Lebenszeit wird.

Es gibt also anscheinend keinen Machtkampf in Chinas Politikbetrieb. Ein Konflikt hätte aus Xi Jinpings Sicht den Druck erhöhen können, sich weiter als harter Führer zu profilieren. Nun gibt es stattdessen ein Signal, das für Stabilität in Chinas politischem Machtzentrum spricht.

Tencent (WKN: A1138D)

Außerdem hat sich Xi Jinping bei einem Gipfeltreffen der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft geäußert. In seiner Rede plädierte er für mehr wirtschaftlich-technologische Zusammenarbeit und sprach von einem unbeirrten Ausbau der „Öffnung zur Außenwelt“ seitens der Volksrepublik.

Alibaba (WKN: A117ME)

Die jüngsten Nachrichten aus Chinas Politik-Betrieb könnten einige Anleger beruhigen. Die Lage innerhalb Chinas ist offenbar relativ stabil und damit berechenbar. In außenpolitischer Hinsicht ging es zuletzt um Annäherung und Kooperation, nachdem zuvor monatelang der Handelsstreit mit den USA, Unruhen in Hongkong und zuletzt Spannungen mit Taiwan im Fokus standen. Bis zu einer nachhaltigen Trendwende bei China-Aktien dürfte es aber noch etwas dauern. Weitere Einschätzungen aus der jüngsten Handelswoche zu Ereignissen rund um Alibaba, Tencent und Co lesen Sie in den folgenden Artikeln.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
Alibaba Group - €
Tencent - €
Tencent - €
JD.com - €
Baidu - €
WANT Index - PKT
WANT INDEX (NET RETURN) (EUR) - PKT
Netease - €
Meituan Dianping - €
Pinduoduo - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5