Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
09.07.2021 Fabian Strebin

AKTIONÄR-Tipp Discover Financial unter Top-Performern in den USA: Das sind die Gründe

-%
Discover Financial Services

Kommende Woche haben Anleger endlich Klarheit, denn die Berichtssaison in den USA beginnt. Traditionell gewähren zuerst die Finanzinstitute einen Blick in ihre Bücher, doch natürlich passen die Analysten im Vorfeld für viele andere Titel auch ihre Schätzungen an. Einen Lauf hat – was das angeht – derzeit das Papier von Discover Financial Services. Die AKTIONÄR-Empfehlung ist heute einer der besten Werte auf dem US-Parkett, denn mehrere Experten haben den Daumen gehoben. Q2-Zahlen kommen aber erst am 21. Juli.

Discover Financial kassiert unbemerkt bei vielen Transaktionen von Konsumenten in den USA mit. Denn neben klassischen Sparkonten und Studienkrediten bietet das Unternehmen vor allem Kreditkarten an. Im Geschäft mit Cashback-Karten ist Discover der Platzhirsch in den USA und aktuell die Nummer 2 im globalen Gesamtmarkt. Da 80 Prozent der Umsätze aus diesem Bereich kommen, dürfte die starke Konjunkturerholung in Verbindung mit den steigenden Einzelhandelsumsätzen ordentlich die Kasse klingeln lassen.

Experten sind sich einig

Das sehen offenbar auch viele Analysten so: Heute erhöhte Barclays das Kursziel vor Zahlen von 132 auf 146 Dollar. Die Empfehlung der Experten der britischen Großbank lautet dabei, dass Anleger die Aktie „Übergewichten“ sollten. Ebenfalls höhere Kurse sieht die Citigroup und hat sogar 150 Dollar als Zielmarke nach nur 101 Dollar ausgegeben. Die Einschätzung wurde von „Neutral“ auf „Buy“ angehoben. Insgesamt sind die Analysten von dem Wert angetan, denn 13 der 24 Experten raten nun zum Einstieg, zehn würden dabeibleiben und nur einer rät zum Verkauf.

Gewinn soll deutlich anziehen

Die US-Konsumenten haben viel Geld auf der hohen Kante und sind in Kauflaune. Im Schnitt erwarten die von Bloomberg befragten Analysten im abgelaufenen Quartal einen Gewinn je Aktie von 3,54 Dollar, nachdem vor einem Jahr noch ein Verlust von 1,20 Dollar zu Buche stand. Im Gesamtjahr soll sich der Überschuss sogar auf 14,44 Dollar rund vervierfachen. Die Bewertung ist damit immer noch sehr günstig: Das laufende KGV beläuft sich auf 8, während die Peers durchschnittlich auf 30 kommen.

Discover Financial Services (WKN: A0MUES)

DER AKTIONÄR ist weiterhin von Discover Financial Services überzeugt und befindet sich damit in bester Gesellschaft. Der heutige Kurssprung hat die Aktie von der GD50 um 118,26 Dollar abprallen lassen, womit die Reise wieder in Richtung des Widerstandes bei 126,50 Dollar geht.

Somit ergibt sich für Interessierte eine gute Einstiegsgelegenheit. DER AKTIONÄR hat ein Ziel von 130,00 Euro ausgegeben und rät bei 80,00 Euro einen Stopp zu platzieren.