Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
09.10.2020 Michel Doepke

Novo Nordisk nach der Prognoseerhöhung: JPMorgan hebt den Daumen – Aktie vor Rekordhoch

-%
Novo Nordisk

Der dänische Insulinhersteller wird mit Blick auf das laufende Geschäftsjahr optimistischer. Bei Umsatz und Gewinn traut sich Novo Nordisk nun mehr zu, an der Börse wird die Prognoseerhöhung in einer ersten Reaktion positiv aufgenommen. Die US-Bank JPMorgan hat die positive Einschätzung für den Biopharma-Wert bestätigt.

Die Erlöse sollen währungsbereinigt um fünf bis acht Prozent steigen, teilte der dänische Pharmakonzern am Donnerstagabend mit. Vorher standen drei bis sechs Prozent auf dem Zettel. Der Betriebsgewinn soll währungsbereinigt um fünf bis acht Prozent steigen statt wie zuvor erwartet um zwei bis fünf Prozent.

Novo Nordisk

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Novo Nordisk nach Eckdaten auf "Overweight" mit einem Kursziel von 480 dänische Kronen belassen. Das dritte Quartal des Insulinherstellers sei stark ausgefallen, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Freitag vorliegenden Einschätzung. Der neue Ausblick dürfte zu erhöhten Konsensschätzungen führen.

Novo Nordisk (WKN: A1XA8R)

Die Konkretisierung der Prognose sollte positiv vom Markt aufgenommen werden und Analysten in den kommenden Tagen und Wochen dazu bewegen, die Bewertungsmodelle respektive Kursziele zu überarbeiten. Um auf ein neues Rekordhoch zu klettern, muss der Wert den bisherigen Höchststand bei 456,30 Dänische Kronen (61,29 Euro) überwinden. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR für den Schlag-den-Buffett-Depot-Wert ganz klar optimistisch gestimmt.

(Mit Material von dpa-AFX)