Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
25.02.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock Nynomic: Prognose übertroffen - Startschuss für Trendfortsetzung gefallen – kommt da noch mehr?

-%
Nynomic

Nynomic hat gestern Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht – und die können sich sehen lassen. Die Planvorgaben wurden übertroffen. Erste Eckdaten für das laufende Jahr machen Lust auf mehr. Der Newsflow dürfte positiv bleiben und die Aktie des Spezialisten für berührungslose Messtechnik in neue Dimensionen vorstoßen.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

Im abgelaufenen Jahr stieg der Umsatz um 21 Prozent auf 78,5 Millionen Euro, das EBIT kletterte um starke 25 Prozent auf 8,0 Millionen Euro. Daraus resultiert eine starke Marge von 10,2 PRozent. Damit hat Nynomic das geplante Umsatzziel übererfüllt und die angestrebte zweistellige EBIT-Marge trotz der herausfordernden pandemiebedingten Rahmenbedingungen erreicht werden.

Äußerst positiv hat sich aufgrund des sehr starken Auftragseingangs der Auftragsbestand entwickelt. Per 31.12.2020 lag dieser bei 72,6 Millionen Euro und damit 112 Prozent über dme Vorjahreswert. DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich, dass hier in den nächsten Wochen weitere Abschlüsse hinzukommen – vor allem aus dem bommenden Bereich der Labortechnik.

Einen ersten Ausblick gab das Vorstandsduo Maik Müller und Fabian Peters ebenfalls: Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von deutlich über 80 Millionen Euro sowie eine weitere EBIT-Margenausweitung erwartet. Eine noch recht vage Prognose, die Spielraum nach oben bietet.

Ebenfalls positiv: Nach der starken Entwicklung in den letzten Quartalen dürften die mittelfristigen Planvorgaben (Umsatz: 100 Millionen Euro / EBIT: 15 Millionen Euro) bereits deutlich früher erreicht werden als geplant. Eine überarbeitete Mittelfrist-Prognose scheint also überfällig.

Nynomic (WKN: A0MSN1)

Der Startschuss für die Fortsetzung des Aufwärtstrends ist gefallen. Stellt sich der erwartete Newsflow ein, sollte die Aktie die 40-Euro-Marke demnächst nachhaltig überwinden. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot auf dieses Szenario.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.