Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Shutterstock
21.09.2021 Michel Doepke

Airbus, Air Liquide und Vinci: Spannende Wasserstoff-Pläne – die Details

-%
Airbus

Der Flugzeugbauer Airbus treibt seine Bemühungen für umweltfreundlicheres Fliegen mit mehreren Partnern voran. Zusammen mit dem Gasehersteller Air Liquide und dem Flughafenbetreiber Vinci will Airbus bis zum Jahr 2030 die nötige Infrastruktur für die Betankung von Passagierflugzeugen mit Wasserstoff entwickeln, wie die Unternehmen am Dienstag in Paris mitteilten. Den Anfang soll der Flughafen Lyon-Saint Exupéry machen, der von Vinci betrieben wird.

Airbus will bis zum Jahr 2035 ein marktreifes Passagierflugzeug mit Wasserstoffantrieb auf den Markt bringen. Dann muss auch die notwendige Infrastruktur stehen, um die Maschinen der Reihe im kommerziellen Betrieb mit flüssigem Wasserstoff zu versorgen.

Kampf gegen Emissionen aufgenommen

Am Lyoner Flughafen soll dazu ab dem Jahr 2023 zunächst eine Wasserstoffstation für Lastwagen und Busse entstehen. In den Jahren danach wollen die Partner die Infrastruktur für die Betankung von Flugzeugen mit flüssigem Wasserstoff entwickeln. Der Aufbau der Technik von der Produktion bis zur Betankung ist für die Zeit nach 2030 geplant. Bis dahin wollen die Partner auch prüfen, ob sie diese Infrastruktur an den übrigen Flughäfen von Vinci in Europa aufbauen können.

Um den CO2-Ausstoß herkömmlicher, kerosinbetriebener Flugzeuge zu senken, untersucht Airbus mit Partnern derweil alle Flugphasen auf mögliche Optimierungen. Im Rahmen des Albatross-Projekts für effizientes Fliegen absolvierte ein Airbus A320 der Fluggesellschaft Air France am Dienstag den ersten von rund 1000 geplanten Testflügen. Erste Ergebnisse erwartet Airbus im Jahr 2022.

E-Mobilitat Wasserstoff Europa Index long FaktorZert open end (MST) (WKN: MA2K59)

Immer mehr größere Unternehmen setzen sich das Thema Wasserstoff auf die Agenda und realisieren erste Projekte. Wer langfristig am Wasserstoff-Trend profitieren will, kann sich das Indexzertifikat mit der WKN DA0AA0 auf den E-Wasserstoff Europa Index ins Depot legen. In diesem Aktienbarometer sind neben Air Liquide auch Pure-Player wie ITM Power oder Nel vertreten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

(Mit Material von dpa-AFX)

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Airbus 938914
NL0000235190
- €
Air Liquide 850133
FR0000120073
- €
Vinci 867475
FR0000125486
- €
E-Wasserstoff Europa Index SL0A1B
DE000SL0A1B9
- PKT