++ Hebel-Power bei diesen KI-Werten ++
Foto: Börsenmedien AG
17.04.2018 Andreas Deutsch

Adidas: Ten-Bagger gibt weiter Gas

-%
Adidas

Während viele Aktien derzeit auf Tauchstation gehen, dreht die Adidas-Aktie voll auf. Zuletzt kletterte der Titel auf ein neues Rekordhoch. Nicht nur Analysten und Anleger sind begeistert, sondern auch Technikexperten mit Sinn für Visionen.

Große Ehre für Adidas: Das Unternehmen hat den Deutschen Innovationspreis 2018 in der Kategorie „Großunternehmen“ erhalten. Die 2017 gegründete Speedfactory sei ein Musterbeispiel für die vernetzte Produktion – und dafür, wie sich ein Konzern durch Innovationen einen Vorsprung vor der Konkurrenz verschafft, so die Jury.

In der Speedfactory werden mithilfe von 3-D-Druckern die Hightechsohlen Turnschuhe kreiert – aus flüssigem Harz. Das Besondere dabei: Durch einen zugrundeliegenden Algorithmus kann Adidas die Schuhe an spezielle Anforderungen anpassen und zügig auf Kundenwünsche reagieren. Mit anderen Worten: Jeder bekommt die Schuhe genauso, wie er sie sich wünscht.

Besser als der DAX

Mit solchen technischen Innovationen, die keinen Kundenwunsch offen lassen, wird Adidas weiter an der Börse punkten. Schon seit Jahren gehört die Aktie zu den absoluten Top-Performern im DAX. Seit 1998 hat der Sportartikelhersteller 430 Prozent zugelegt, der DAX aber nur 140 Prozent. Seit dem Rekordtief im Jahr 2001 bei 11,50 Euro hat der Titel 1.732 Prozent zugelegt – ergibt eine jährliche Rendite von 19,3 Prozent.

Ziel: 250 Euro

Die Speedfactory ist ein Teil der großen Aktion „Kosten runter“ bei Adidas. Kommt CEO Kasper Rorsted hier weiter so gut voran, ist eine Nettomarge von zehn Prozent auf mittelfristige Sicht drin. Dann käme Adidas auf ein KGV von 19, was in der Peergroup günstig wäre. Nike kommt aktuell auf ein KGV von 25 – bei einer Nettomarge von elf Prozent. Kursziel des AKTIONÄR: 250 Euro, Stopp: 162 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Adidas - €

Buchtipp: Vom Traum zum Triumph

Der Triumph bei einem Major-Turnier: Das ist für jeden Golfsportler der ultimative Traum. Sophia Popov erfüllte sich diesen Traum im Jahr 2020 mit dem Sieg bei den Women’s British Open. Damit war sie die erste deutsche Golferin, die ein Major-Turnier gewann. Was ihren Erfolg 
so besonders macht: Aufgrund einer schweren Borreliose-­Erkrankung drohte ihr schon das Karriereende. In „Vom Traum zum Triumph“ erzählt Sophia Popov gemeinsam mit Sport­journalist Bernd Schmelzer ihre Geschichte, wie sie ihre Krankheit überwunden hat und ihre große Leidenschaft, den Golfsport, weiter verfolgen konnte. Ernährungs- und Fitnesstipps sowie zahlreiche Anekdoten runden ein Buch ab, welches bei den Lesern die Lust wecken soll, selbst zum Golfschläger zu greifen.

Vom Traum zum Triumph

Autoren: Popov, Sophia Schmelzer, Bernd
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 16.05.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-951-7

Jetzt sichern