++ Bitcoin 12.000 USD: Jetzt einsteigen! ++
15.12.2015 Maximilian Völkl

Adidas-Aktie mit Kurssprung: Attacke auf das Allzeithoch

-%
DAX

Anfang Dezember hat die Adidas-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Seitdem ging es mit den Papieren des Sportartikelherstellers zwar bergab. Im freundlichen Marktumfeld hat der DAX-Titel am Dienstag nun aber wieder deutlich zugelegt. Mit einem Plus von rund vier Prozent zählt Adidas zu den Top-Performern im deutschen Leitindex.

Aus charttechnischer Sicht ist das Bild bei Adidas damit weiterhin im grünen Bereich. Der seit Mitte September gültige Aufwärtstrend wurde zwar im Rahmen der Konsolidierung gebrochen. Allerdings ist die horizontale Unterstützung bei gut 83,50 Euro weiterhin intakt, da die Aktie die Trendwende sogar bereits im Bereich der 86-Euro-Marke vollzog. Nach oben wäre der Weg bis zum Allzeithoch nun frei. Gelingt der Sprung über diese Marke, winken noch weitere Gewinne.

Am Dienstag hat auch die US-Bank Citigroup die Adidas-Aktie genauer unter die Lupe genommen. Die langfristige Gewinnentwicklung beim Sportartikelhersteller lasse sich derzeit aber nicht sehr gut prognostizieren, so Analyst Assad Malic. Die Margensteigerungen bis 2017 dürften sich in Grenzen halten. Sein Votum lautet „Neutral“ mit einem Kursziel von 91 Euro.

Vor Kaufsignal

Zuletzt hatte sich das Chartbild bei Adidas etwas eingetrübt. Durch das deutliche Plus am Dienstag steht eine erneute Attacke auf das Allzeithoch aber bevor. Der Sprung über diese Hürde würde ein neues Kaufsignal bedeuten. Neueinsteiger legen sich auf die Lauer. Investierte Anleger bleiben dabei und beachten den Stopp bei 78 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0