Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
03.12.2015 Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Allzeithoch erreicht – das erwarten die Experten

-%
DAX

Am Mittwoch hat die Adidas-Aktie noch ein neues Allzeithoch aufgestellt. Im schwachen Marktumfeld verliert der Sportartikelhersteller am Donnerstag aber wieder etwas an Boden. Nach der Rallye der vergangenen Monate bleibt der steile Aufwärtstrend dennoch intakt. Zwei Analysten haben ihr Kursziel nun deutlich nach oben korrigiert.

In den nächsten Jahren dürften sowohl Adidas als auch der große US-Rivale Nike weiter wachsen, so Analystin Louise Singlehurst. Der DAX-Konzern dürfte dabei aber hinterherhinken. Nike habe gute Aussichten, in Europa Marktanteile zu gewinnen. Die Aktie des Branchenführers sei deshalb ihr Favorit. Das Kursziel für Adidas hob Singlehurst zwar deutlich von 59 auf 74 Euro an, die Einstufung lautet aber weiterhin „Underweight“.

Deutlich bullisher zeigt sich das Analysehaus Independent Research nach dem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) über starkes Wachstum im Onlinegeschäft. In seiner aktuellen Studie hat Analyst Markus Rießelmann das Kursziel für Adidas von 98 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf „Kaufen“ belassen. Auch dank des laufenden Aktienrückkaufprogramms des Sportartikelkonzerns rechnet er mit einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung.

Foto: Börsenmedien AG

Neuer Angriff

Nach dem Seuchenjahr 2014 geht der Weg bei Adidas in diesem Jahr wieder deutlich nach oben. Trotz der starken Konkurrenz mit Nike ist die Aktie deshalb wieder aussichtsreich. Gelingt beim nächsten Angriff der nachhaltige Sprung über die 94-Euro-Marke, sind dreistellige Kurse möglich. DER AKTIONÄR hat zuletzt bereits auf das bevorstehende Kaufsignal hingewiesen und die Aktie zum Kauf empfohlen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0