08.09.2018 Matthias J. Kapfer

2.700 Prozent seit Börsengang – Google feiert 20. Geburtstag

-%
DAX

Der Tech-Gigant Google (seit 2015 unter der Dachgesellschaft Alphabet) hat mehr als Grund zum Feiern. Seit genau zwei Jahrzenten ist der Konzern aus dem Silicon Valley einer der ganz Großen und zählt zu den wertvollsten Unternehmen der Welt.

Im Jahr 1996, ein Jahr vor der Gründung der heute bekannten Google-Suche, gründeten Larry Page, Sergey Brin und Kommilitonen ihre erste Suchmachine namens BlackRub. 1997 registrierten dann die Gründungsväter Page und Brin die Domain Google.com – ein Meilenstein, denn was in den kommenden zwei Jahrzehnten folgte war mehr als eine Erfolgsstory.

Nachdem Google bereits 1998 die Suchmaschine erfolgreich an den Start gebracht hatte, ging das noch recht junge Unternehmen im Jahr 2004 an die Börse – Ausgabepreis: 85 Dollar. Aus heutiger Sicht ein Schnäppchen, bedenkt man dass der Aktienkurs seither knapp 2.700 Prozent zugelegt hat. Hätte man damals 5.000 Euro in das Unternehmen investiert, so hätte man heute einen Gegenwert von 140.000 Euro – eine Wahnsinns Performance!

Und die Erfolgsgeschichte geht weiter, denn Alphabet hat mit der Vielzahl an Tochterunternehmen überall die Finger mit im Spiel. Sei es mit Waymo im Bereich des autonomen Fahrens, im Smartphone-Geschäft mit dem hauseigenen Betriebsystem Android oder im Online-Werbegeschäft, welches Alphabet mit Google AdSense dominiert.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0