17.05.2016 Thomas Bergmann

Ölpreise befeuern DAX - Ausbruchssignal in Reichweite!

-%
DAX

Ein stark steigender Ölpreis sorgt am deutschen Aktienmarkt für einen freundlichen Start in die Pfingstwoche. Eine halbe Stunde nach Handelseröffnung auf Xetra notiert der DAX wieder deutlich über 10.000 Punkten. Die Frage lautet: Hat die Schaukelbörse der letzten Wochen ein Ende oder ist das jetzt der Start für eine Sommerrallye?

Eines vorab: Für Euphorie ist es bei Weitem noch zu früh. Aus technischer Sicht muss der deutsche Leitindex noch ein paar wichtige Hürden überwinden, ehe man von einem Meilenstein oder Befreiungsschlag reden kann.

Massiver Widerstand

Zunächst einmal wartet bei 10.112 Punkten ein ganz hartnäckiger Widerstand. Der resultiert aus dem Verlaufshoch im April und zwei Fibonacci-Retracements. Anschließend hat der DAX noch die 200-Tage-Linie vor der Brust, die bei etwa 10.170 Zählern verläuft.

Sollte der DAX erneut nach unten wegkippen, sichert vorerst die 10.000-Punkte-Marke nach unten ab. Nicht minder bedeutsam ist der Bereich um 9.900 Zähler.

In Habachtstellung

Noch fehlt das Kaufsignal, auf das viele Anleger warten. Deshalb sind Long-Positionen mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Sollte der DAX über 10.112 Punkte steigen, empfiehlt es sich einen Fuß in die Tür zu stellen. Sobald auch die 200-Tage-Linie überwunden wird, kann diese Position ausgebaut werden. DER AKTIONÄR wird rechtzeitig über passende Produkte und Handlungsanweisungen informieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0