++ Die nächsten Nvidias ++
Foto: Börsenmedien AG
21.03.2016 Andreas Deutsch

Netflix: Übernahme oder Pleite

-%
Netflix

Netflix bekommt am Montag gleich von zwei Seiten Prügel: von EconMatters und von Ari Wald, technischer Analyst bei Oppenheimer. Die Anleger stört es nicht, die Aktie hält sich stabil.


EconMatters sieht große Probleme auf Netflix zukommen. „Das Geschäftsmodell von Netflix wird schon bald überholt sein“, heißt es in einem Online-Kommentar der Experten. „Die hohen Schulden könnten dem Unternehmen zum Verhängnis werden.“

Netflix sei ein antiquierter Dinosaurier in einem rasant wachsenden Markt. „Der Zerstörer wird zerstört werden.“
EconMatters plädiert an das Netflix-Management: „Verkauft Eure Firma auf dem aktuell teuren Niveau.“ Sollte Netflix die Zeichen der Zeit nicht bald erkennen, könnte das Unternehmen ein böses Ende nehmen: Im schlimmsten Fall droht die Pleite.

"Korrektur in der Endphase"

Auch Ari Wald warnt vor Netflix. Der technische Analyst bei Oppenheimer empfiehlt den Anlegern, sich von ihren Anteilsscheinen zu trennen. Für den Gesamtmarkt ist Wald aber bullish. „Die Korrektur beim S&P befindet sich wahrscheinlich in ihrem Spätstadium. Seit 1950 waren neun von elf Bärenmärkten innerhalb eines Jahres erledigt.“

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Netflix - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern