15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
11.03.2016 Jochen Kauper

BVB Borussia Dortmund: Super Auftritt in der Europa League - 100 Millionen Angebot für Stürmerstar Aubameyang?

-%
Borussia Dortmund

Die Ausgangslage vor dem Rückspiel in der Europa League bei Tottenham Hotspur am kommenden Donnerstag könnte kaum besser sein. Auch wenn noch nie ein deutsches Team an der Londoner White Hart Lane gewinnen konnte, dürfte dem Viertelfinaleinzug von Borussia Dortmund nicht viel im Wege stehen. Die Spurs brauchen schon ein Wunder, um den BVB noch aus dem Wettbewerb zu werfen, nachdem die Schwarz-gelben die Spurs mit 3 zu 0 aus dem eigenen Stadion gefegt haben. "Wir haben sehr frisch, sehr griffig gewirkt", lobte BVB-Coach Thomas Tuchel nach dem Spiel.

Wohin geht Aubameyang?

Die Frage nach den jüngsten Medienspekulationen, Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang werde im Sommer für rund 100 Millionen Euro zu Real Madrid wechseln, beantwortete er mit einem Wort: "Bullshit." Trotz dieses deutlichen Dementis und seines Vertrages beim BVB bis 2020 wird es auch in den kommenden Wochen weitere Transfergerüchte geben. Schließlich erzielte der Angreifer gegen Tottenham seinen bereits 33. Saisontreffer. "Ich kann mir vorstellen, dass viele Clubs sein Talent erkannt haben und hoffen, dass er für sie spielt", kommentierte Tuchel. Lächelnd fügte der Dortmunder Coach an: "In die Zukunft kann ich zwar nicht sehen. Aber ich bin sehr glücklich, dass er einen langen Vertrag bei uns hat."

Laut "Express" und "Sport1" soll der Torjäger des BVB zu Real Madrid wechseln. Der BVB soll für seinen Top-Stürmer dafür 90 bis 100 Millionen Euro kassieren. BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat die Spekulationen bereits am Donnerstag dementiert. "Das ist vollkommener Quatsch! Wir haben weder ein Angebot noch eine Anfrage vorliegen", sagte Zorc der "Bild"-Zeitung.

Gerüchte um Gündogan

Auch um BVB-Nationalspieler Ilkay Gündogan (Vertrag bis 2017) gibt es immer wieder Wechselgerüchte. Angeblich will Pep Guardiola den Mittelfeldspeiler des BVB mit zu seinem neuen Verein Manchester City locken.

Depotbeimischung

Wie dem auch sei. Die BVB-Aktie hat sich in den letzten Wochen gut entwickelt. Die Schwarz-Gelben spielen eine erstklassige Saison. Der Gewinn der Europa League ist durchaus drin. Die BVB-Aktie ist nach wie vor unterbewertet. Als Depotbeimischung ist das Papier durchaus interessant. 5,00 Euro bis zum Jahresende sollten drin sein.

(Mit Material von dpa-AFX).

 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Borussia Dortmund - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.02.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6