Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
20.04.2016 Marion Schlegel

Bayer-Aktie legt kräftig zu – Hauptumsatzträger mit positiven News

-%
Bayer
Trendthema

Die Aktie von Bayer hat zuletzt kräftig Gas gegeben. Allein am Dienstag konnte das Papier 2,9 Prozent auf 109,65 Euro zulegen. In dieser Woche hat der Pharmakonzern für seinen Hauptumsatzträger Xarelto im Praxistest positive Studiendaten vorgelegt. Bei Patienten mit einer bestimmten Form von Vorhofflimmern, die das Mittel eingenommen hatten, seien geringere Raten an Schlaganfällen mit weniger Hirnblutungen als bei Patienten aufgetreten, die das Konkurrenzmittel Warfarin erhielten, teilte der Konzern mit. Bei der Studie wurden fast 23.000 Patienten mit Vorhofflimmern unter Alltagsbedingungen in den USA untersucht. Die neue Studie ergänze und bestätige Ergebnisse anderer klinischer Studien. Der Gerinnungshemmer ist mit einem weltweiten Umsatz von 2,25 Milliarden Euro im vergangenen Jahr der Top-Umsatzträger im Bayer-Pharmageschäft. Mit dem Mittel sind aber auch zahlreiche Klagen wegen angeblicher Nebenwirkungen verbunden.

Analysten mit Kaufempfehlungen

Überwiegend optimistisch waren zuletzt auch die Stimmen der Analysten. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Bayer vor den Zahlen am kommenden Dienstag auf "Buy" mit einem Kursziel von 140 Euro belassen. Der Pharma- und Chemiekonzern sollte über ein erstes Quartal mit moderaten Zuwächsen berichten, so Analyst Tim Race. Der Fokus der Anleger dürfte auf dem Umbau des DAX-Konzerns liegen, etwa den Plänen für die restlichen Anteile an der Kunststofftochter Covestro.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktie des Pharmakonzerns Bayer zwar von 132 auf 126 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Analysten kürzten ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) in den Jahren 2016 und 2017 um 4,5 Prozent beziehungsweise 4,3 Prozent.
Weiteres Kurspotenzial sieht auch der AKTIONÄR und schließt sich dem Kursziel der Deutschen Bank an. Zuletzt hat sich zudem auch das charttechnische Bild klar aufgehellt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6