18.05.2016 Werner Sperber

Apple: Buffett löst Icahn ab, weil…

-%
Apple

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway bei Apple. Damals kaufte Berkshire Hathaway für rund 61 Milliarden Dollar ein und hielt zum Quartalsende 9,8 Millionen Anteile (Anmerkung der Redaktion: US-Hedgefondsmanager Carl Icahn ist dagegen jüngst ausgestiegen). Buffett sieht in Apple keinen Wachstumswert sondern einen Value-Titel, welcher über Dividenden und Aktienrückkäufe Mehrwert liefern wird. Anfang des Jahres stufte Buffett die Aktie somit als günstig bewertet ein. Inzwischen ist die Notierung aber deutlich gefallen, was die Bewertung noch attraktiver macht. Apple wiederum hat sich zwischenzeitlich für mehr als eine Milliarde Dollar bei der auf Fahrdienst-Vermittlungen spezialisierte chinesische Firma Didi Chuxing eingekauft. Das dürfte Teil des Plans im Fahrzeug-Geschäft von Apple sein; das US-Unternehmen entwickelt unter dem Namen Project Titan ein Elektroauto.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6