Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
26.04.2021 ‧ dpa-Afx

DGAP-News: CytoTools schließt Kooperationsvertrag zur Entwicklung von Inhalationstherapie bei Virusinfektionen wie COVID-19 und Influenza ab (deutsch)

-%
Cytotools

CytoTools schließt Kooperationsvertrag zur Entwicklung von Inhalationstherapie bei Virusinfektionen wie COVID-19 und Influenza ab

^
DGAP-News: CytoTools AG / Schlagwort(e): Kooperation
CytoTools schließt Kooperationsvertrag zur Entwicklung von
Inhalationstherapie bei Virusinfektionen wie COVID-19 und Influenza ab

26.04.2021 / 09:48
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

CytoTools schließt Kooperationsvertrag zur Entwicklung von
Inhalationstherapie bei Virusinfektionen wie COVID-19 und Influenza ab

- Kooperation mit Medizintechnik-Spezialisten für inhalative Anwendungen
- Zulassung nach Arzneimittelverordnung mit frühzeitiger Auslizensierung
angestrebt
- Abschluss der weiteren Entwicklungsschritte bis Ende dritten Quartals
geplant

Darmstadt, 26. April 2021 - Die CytoTools AG (ISIN DE000A0KFRJ1), einer
Biotechnologie Holding mit Spezialisierung auf Pharma- und Medizinprodukte,
wird bei der Entwicklung ihres neuartigen Therapieansatzes bei
Virusinfektionen wie COVID-19 und Influenza mit dem MedTech-Spezialisten
Activoris Medizintechnik GmbH aus Gemünden, Deutschland, kooperieren. Nach
abgeschlossener Projektplanung haben beide Gesellschaften einen
entsprechenden Partnerschaftsvertrag unterzeichnet.

Ziel der Kooperation ist es, den nahezu nebenwirkungsfreien Wirkstoff DPOCL,
der sich in anderen Indikationen als äußerst wirksam gezeigt hat, nun in
einem inhalativen Therapieansatz direkt in die Lunge einzubringen. Das
Projekt soll im Rahmen der Kooperation zügig auf einen auslizenzierbaren
Stand gebracht werden. Zu den nun folgenden Schritten zählen zunächst die
Durchführung einer Aerosolcharakterisierung zur Bestimmung des optimalen
Inhalationsgerätes und der geeigneten Therapieparameter. Unmittelbar im
Anschluss wird im Rahmen weiterer toxikologischer Untersuchungen die
Auswirkung der inhalativen Gabe von DPOCL als Aerosol innerhalb des
Organismus untersucht.

"Diese Ergebnisse bilden die Basis, um die Wirksamkeit der Therapie im
Rahmen einer ersten Patientenstudie untersuchen zu können. Gleichzeitig
stellen sie aber auch bereits die grundsätzlich relevanten Daten für
potenziell interessierte Lizenznehmer der Therapie dar", erklärt Dr. Dirk
Kaiser, Vorstand für Forschung & Entwicklung bei CytoTools. "Wir gehen nach
aktueller Planung davon aus, diesen Teil der Entwicklungsarbeit bis Ende des
dritten Quartals erfolgreich abschließen zu können."

Das Management von Activoris bringt dabei neben seiner fachlichen Kompetenz
auch sein Netzwerk in die Kooperation mit ein, in dem in der Vergangenheit
vergleichbare inhalative Anwendungen erfolgreich entwickelt und an
internationale Pharmakonzerne veräußert wurden. "Wir freuen uns sehr über
die Kooperation mit der CytoTools, in die wir unsere über 20-jährige
Erfahrung aus der Inhalationstechnologie und einen nachweislichen Exit Track
Record einbringen", kommentiert Axel Fischer, CEO von Activoris. "Aus
unserer Erfahrung wissen wir, wie herausfordernd es ist, einen wirksamen
Therapieansatz bei viralen Infekten zu entwickeln. Mit DPOCL hat CytoTools
einen Wirkstoff im Portfolio, der für den inhalativen Ansatz prädestiniert
erscheint."

Bis zum Abschluss des klinischen Proof-of-Concept geht die Projektplanung
von Kosten in Höhe von rund 0,8 Mio. Euro aus. "Grundsätzlich sind wir für
eine Auslizensierung oder auch einen vollständigen Exit des Projekts
jederzeit offen. Die Kosten des Projekts bewegen sich aber in einem derart
überschaubaren Rahmen und stehen gleichzeitig in einem so attraktiven
Verhältnis zu dem enormen Marktpotenzial der Therapie, dass wir die
Entwicklung grundsätzlich auch durch die klinischen Phasen bis hin zur
Marktreife begleiten können", ist sich Dr. Mark-André Freyberg,
Vorstandsvorsitzender von CytoTools, sicher. "Mit Activoris haben wir einen
überaus erfahrenen und schlagkräftigen Partner für das Projekt gewonnen, so
dass wir überaus hohe Chancen sehen, den Ansatz zu einem neuen Standard in
der antiviralen Therapeutik entwickeln zu können."

In den Ende 2020 durchgeführten Zellkulturexperimenten der
Universitätsarbeitsgruppe Medizinische Virologie des Universitätsklinikums
Frankfurt wurde die Wirksamkeit von DPOCL auf den Virus Sars-CoV-2 in
Kombination mit humanen CaCo-2-Zellen bereits untersucht. Hierbei wurde eine
dosisabhängige Wirkung festgestellt, die mit der höchsten Dosis eine über
90-prozentige Wirksamkeit bestätigt und die viruzide Wirksamkeit von DPOCL
nachgewiesen.

In internen Versuchsreihen des Unternehmens mit handelsüblichen Inhalatoren
wurde auch die Verneblung von DPOCL in Salzlösung bereits erfolgreich
getestet. Es ist daher davon auszugehen, dass sich die positiven Ergebnisse
auch im Rahmen der durchzuführenden Humanstudie replizieren lassen. Damit
wäre eine Bekämpfung des Virus direkt in der Lunge oder im Bereich der
Bronchien sowie der oberen Atemwege, also an der Eintrittsbarriere des Virus
in den Körper, zu einem sehr frühen Zeitpunkt möglich. Die gute
Verträglichkeit der Wirkstofflösung bietet den Vorteil, dass mit einer
vergleichsweise komplikationsfreien Behandlung bereits zu einem sehr frühen
Zeitpunkt einer Infektion begonnen werden kann.

Weitere Informationen zur CytoTools AG, ihren verbundenen
Tochtergesellschaften sowie der Wirkstoffpipeline der Holding stehen auf der
Website des Unternehmens unter www.cytotools.de bereit.

Kontakt:
CytoTools AG
Ingo Middelmenne
Investor Relations
Mobil +49-174-9091190
E-Mail: middelmenne@cytotools.de

Über CytoTools:

Die CytoTools AG ist eine deutsche Biotechnologie Holding, die Ergebnisse
aus der zellbiologischen Grundlagenforschung zu Zellwachstum und
programmiertem Zelltod in neuartige Therapieformen zur ursächlichen
Krankheitsbehandlung und Heilung umsetzt. CytoTools vielseitige
Produktpipeline beinhaltet selbstentwickelte chemische Verbindungen und
Biopharmazeutika, die das Potential haben, neue Behandlungsmöglichkeiten in
der Dermatologie, Kardiologie, Urologie und Onkologie zu bieten. CytoTools
ist als Technologieholding und Beteiligungsunternehmen strukturiert und hält
Beteiligungen an den Tochterfirmen DermaTools Biotech GmbH (65 %) und
CytoPharma GmbH (50 %).

Über Activoris Medizintechnik:

Die Activoris Medizintechnik GmbH in Gemünden (Wohra) ist ein
spezialisierter MedTech- und Pharma-Dienstleister mit besonderer Expertise
im Bereich respiratorischer Therapien und Inhalation. Die Kunden sind
etablierte Unternehmen als auch innovative Startups aus der BioTech-,
MedTech- und Pharmabranche, die durch die Outsourcing-Services der Activoris
höhere Flexibilität, Kosteneffizienz und schnelleren Marktzugang erreichen.
Weitere Informationen zum Unternehmen stehen auf der Website der
Gesellschaft unter www.activoris.com zur Verfügung.

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese
spiegeln die Meinung von CytoTools zum Datum dieser Mitteilung wider. Die
von CytoTools tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen
in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. CytoTools ist nicht
verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.

---------------------------------------------------------------------------

26.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: CytoTools AG
Klappacher Str. 126
64285 Darmstadt
Deutschland
Telefon: +49 (0)6151-951 58 12
Fax: +49 (0)6151-951 58 13
E-Mail: kontakt@cytotools.de
Internet: www.cytotools.de
ISIN: DE000A0KFRJ1
WKN: A0KFRJ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic
Board), Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1188121

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1188121 26.04.2021

°

Quelle: dpa-AFX