18.11.2019 Marion Schlegel

MDAX-Biotechs: Qiagen stellt Evotec und Morphosys in den Schatten

-%
Qiagen
Trendthema

Betrachtet man die Wochen-Performance der im MDAX notierten deutschen Biotech-Werte, so sticht ein Wert besonders hervor: die Aktie von Qiagen. Sie konnte im Wochenvergleich mehr als 19 Prozent zulegen. Grund ist die Fantasie, dass das Unternehmen schon bald übernommen werde könnte. Das Unternehmen hat gleich mehrere Interessenbekundungen erhalten, wie Qiagen mitteilte. Diese seien unverbindlich und stünden unter Bedingungen. Dem Unternehmen zufolge gehe es dabei um den Erwerb sämtlicher Aktien. Am Mittwoch hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise berichtet, der US-Technologiekonzern Thermo Fisher Scientific habe Qiagen wegen einer möglichen Übernahme angesprochen.

Qiagen (WKN: A2DKCH)
Aktie Wochenperformance in Prozent
Qiagen +19,1
Evotec -2,5
Morphosys -3,6

Mit der Performance von Qiagen können die beiden anderen Biotech-Werte im MDAX, Evotec und Morphosys nicht mithalten. Sie notieren im Wochenvergleich 2,5 Prozent respektive 3,6 Prozent im Minus. Auch wenn bei diesen Werten derzeit keine Übernahme zu erwarten ist, ist das aktuelle Niveau dennoch hochinteressant. Insbesondere bei Evotec sieht DER AKTIONÄR derzeit langfristig eine ganz klare Kaufchance. Auch der Vorstandsvorsitzende, Werner Lanthaler, hat in der vergangenen Woche das günstige Niveau genutzt, um seine Position bei Evotec aufzustocken.

Evotec (WKN: 566480)

Und auch bei Morphosys ist das derzeitige Niveau attraktiv. Bei der Gesellschaft wird es in den kommenden Monaten spannend: Hier steht der Zulassungsentscheid für Tafasitamab (MOR208) in den USA bevor. Zuletzt hat das Unternehmen die Eröffnung seiner neuen US-Zentrale bekannt gegeben. Der neue Standort mit Sitz in Boston, Massachussets, einem der weltweit führenden Innovations- und Biotechnologiezentren, ermöglicht es Morphosys, seine Präsenz in den USA zu etablieren und auszubauen, bevor der erste vollständig eigene Medikamentenkandidat, Tafasitamab, auf den Markt kommt.

Morphosys (WKN: 663200)

"Während wir unsere Transformation vom Technologieanbieter zum voll integrierten biopharmazeutischen Unternehmen fortsetzen, treibt der Ausbau unserer Präsenz in den USA unseren Aufbau der Kommerzialisierung voran. Wir streben eine Zulassung durch die FDA an und arbeiten hin auf eine Markteinführung von Tafasitamab bis Mitte 2020 in den USA", sagt Dr. Jean-Paul Kress, Vorstandsvorsitzender von Morphosys. "Die Eröffnung unserer Hauptverwaltung in Boston ist die Grundlage für die Erreichung unserer langfristigen US-Ziele."