19.03.2020 Marion Schlegel

Heidelberg Pharma schießt nach oben: Corona-Hoffnung beflügelt die Hopp-Beteiligung!

-%
Heidelberg Pharma

Die deutsche Biotech-Gesellschaft Heidelberg Pharma ist in den vergangenen Tagen bereits förmlich nach oben explodiert. Auch am heutigen Mittwoch geht die Rallye weiter. Bei Tradegate gewinnt das Papier erneut mehr als 20 Prozent auf 7,78 Euro. Im Tagesverlauf war die Aktie von Heidelberg Pharma bereits bis auf 8,98 Euro geklettert, bevor erste Gewinnmitnahmen einsetzten. Das ist der höchste Stand aller Zeiten bei der Aktie.

Am heutigen Donnerstag veröffentlichte Heidelberg Pharma die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr. Dr. Jan Schmidt-Brand, Sprecher des Vorstands und Vorstand für Finanzen der Heidelberg Pharma AG, kommentierte: „Im Geschäftsjahr 2019 haben wir wichtige Meilensteine bei der Entwicklung unserer ATAC-Technologie erreicht. Wir kommen unserem Ziel näher, AntikörperAmanitin-Konjugate erstmals in der Krebstherapie zu testen.“

Heidelberg Pharma (WKN: A11QVV)

Wichtig ist, dass die Liquiditätsversorgung sichergestellt ist. Und hier kann sich Heidelberg Pharma auf seinen Hauptaktionär – die Dievini Hopp Biotech Holding – verlassen. Im Januar 2020 erhielt Heidelberg Pharma von ihm eine Finanzierungszusage in Höhe von bis zu 15 Millionen Euro. Damit ist die Finanzierungsreichweite des Unternehmens bis Mitte 2021 sichergestellt.

Dass die Aktie so stark nach oben schießt, liegt aber nicht an den Zahlen, sondern wohl an der Mitteilung des Partners RedHill. Dieser kündigte an, dass man Upamostat in einem exploratorischen COVID-19-Programm in Kombination mit anderen Wirkstoffkandidaten testen wird und damit in den Kampf gegen Corona einsteigen wird. DER AKTIONÄR berichtete: „Heidelberg Pharma: Darum explodiert die Hopp‑Beteiligung!“ Präklinische Daten zeigten Hinweise auf eine anti-virale Aktivität von Upamostat.

DER AKTIONÄR hat die Aktie von Heidelberg Pharma bereits des Öfteren als vielversprechenden kleinen deutschen Biotech-Player vorgestellt. DER AKTIONÄR riet vor Kurzem noch zu Geduld, jetzt hat sich diese ausgezahlt. Anleger sollten nun eine charttechnische Beruhigung abwarten.

Welche Aktie noch als großer Hoffnungsträger gegen das neuartige Coronavirus gilt, von der breiten Anlegerschaft aber gerade erst entdeckt wurde, lesen Sie im neuesten Aktienreport des AKTIONÄR „Die Mega‑Hoffnung im Kampf gegen Corona: Sichern Sie sich jetzt diese Aktie und die Chance auf 100 Prozent und mehr“, den Sie hier herunterladen können.