Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Zur Rose
18.08.2021 Michel Doepke

DocMorris-Mutter Zur Rose blüht auf: Kräftiges Wachstum

-%
ZUR ROSE GR. SF

Die Schweizer Unternehmensgruppe Zur Rose hat die Zahlen zum zweiten Quartal 2021 vorgelegt. In Sachen Umsatzwachstum legte die DocMorris-Mutter im Berichtszeitraum kräftig zu, Investitionen in das elektronische Rezept (E-Rezept) und das stramme Wachstum drückten allerdings deutlich auf das Ergebnis. 

Dem Vernehmen nach stiegen die Erlöse der Zur-Rose-Gruppe im zweiten Quartal um knackige 26 Prozent. Besonders stark fiel der Zuwachs im deutschen Markt aus, hier kletterte der Umsatz sogar um knapp 36 Prozent. Laut Zur Rose eine "deutliche Beschleunigung".

Zur Rose

Die Zahl der aktiven Kunden legte um 600.000 auf 11,7 Millionen zu. Allerdings rutschte Zur Rose tiefer in die roten Zahlen. Beim EBIT verzeichneten die Schweizer im zweiten Quartal einen Verlust in Höhe von gut 73 Millionen Euro nach 42 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Unternehmen hat sich auch für die Einführung der elektronischen Rezeptierung in Deutschland gerüstet. Der Start der neuen DocMorris-App ist pünktlich zum Beginn der E-Rezept-Testphase erfolgt.

Teletrader

Zur Rose trumpft mit einem starken Wachstum im zweiten Quartal auf, allerdings zu Lasten der Profitabilität. Dennoch befinden sich die Schweizer auf einem guten Weg, die langfristigen Ziele zu erreichen. Dabei wird das Unternehmen wohl einen aktiven Kurs einschlagen – "Zur Rose wird die sich bietenden Marktchancen nutzen und weitere Wachstumsinitiativen umsetzen", heißt es in der Pressemitteilung. Mutige Anleger greifen bei Schwäche zu. Stopp: 245,00 Euro.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
ZUR ROSE GR. SF A0Q6J0
CH0042615283
- €