Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
20.05.2020 Marion Schlegel

Dividenden-Perle Novartis: Grünes Licht in der EU – grünes Licht auch für die Aktie?

-%
Novartis

Novartis hat mit der Gentherapie Zolgensma eine wichtige Hürde genommen. Wie der Konzern am Dienstag mitteilte, ist die Therapie nun auch in der Europäischen Union zur Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern bis zu einem Körpergewicht von 21 Kilogramm zugelassen, die an spinaler Muskelatrophie (SMA) leiden. SMA ist eine erblich bedingte Muskelerkrankung. Sie betrifft den Teil des Nervensystems, der die willkürliche Muskelbewegung kontrolliert. Bei der schlimmsten Form, dem sogenannten Typ 1, entwickeln die Säuglinge praktisch keine Muskelkraft. Die wenigsten von ihnen erreichen ihr zweites Lebensjahr.

Zolgensma von Novartis ist eine einmalige Gentherapie, die darauf abzielt, die genetische Grundursache der Krankheit zu bekämpfen, indem sie die Funktion des fehlenden oder nicht funktionierenden SMN1-Gens ersetzt. Die Therapie wird einmalig intravenös (IV) verabreicht und bringt eine neue Arbeitskopie des SMN1-Gens in die Zellen des Patienten, wodurch das Fortschreiten der Krankheit gestoppt wird.

In den USA ist Zolgensma bereits zugelassen. Mit einem Listenpreis von etwas mehr als zwei Millionen US-Dollar ist Zolgensma aktuell die weltweit teuerste Therapie.

Zwar gibt es seit drei Jahren ein gut wirksames Präparat gegen die Krankheit, doch Zolgensma hat zahlreiche Vorteile. Der therapeutische Nutzen ist wohl größer und es muss nur einmal verabreicht werden statt immer wieder.

Die Aktie von Novartis konnte sich seit dem Korrekturtief Mitte März deutlich erholen, an der 200-Tage-Linie ist das Papier jedoch im ersten Anlauf gescheitert. Zuletzt hat die Aktie aber die Unterstützung im Bereich von 80 Schweizer Franken erfolgreich getestet. Nun könnte durchaus bald der nächste Ausbruchsversuch starten. Die Aktie bleibt einer der Pharma-Favoriten des AKTIONÄR. Nicht zu verachten ist weiterhin die starke Dividendenrendite von derzeit 3,6 Prozent. Dabeibleiben!

(Mit Material von dpa-AFX)