Die 7 besten Aktien-Deals
26.10.2020 Marion Schlegel

Dividenden-Perle Novartis: Darauf sollten Sie am Dienstag achten!

-%
Novartis

Der Pharmakonzern Novartis hat mit dem Produktkandidaten Iptacopan (LNP023) positive Resultate in einer Phase-2-Studie erzielt. Dabei habe Iptacopan bei Patienten, die an der C3-Glomerulopathie (C3G) leiden, die Ausscheidung von Proteinen im Urin (Proteinurie) wirksam und sicher reduziert, teilte Novartis am Montag mit.

C3G ist eine extrem seltene und schwere Form der primären Glomerulonephritis, einer Erkrankung der Nierenkörperchen (Glomeruli). Dabei wird C3G häufig bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen diagnostiziert, wobei Proteinurie Hinweise auf Nierenentzündungen anzeigt. Die Krankheit C3G kann sich laut Novartis bei der Hälfte der Patienten innerhalb von zehn Jahren zu einer Nierenerkrankung im Endstadium entwickeln.

Die positiven Zwischenresultate präsentierte Novartis an der online durchgeführten Jahrestagung der American Society of Nephrology (ASN).

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Aktie Novartis vor Kurzem auf "Overweight" mit einem Kursziel von 101 Franken belassen. Er habe seine Schätzungen für den Pharmakonzern an Wechselkursveränderungen und die Wachstumsdynamik bei verschreibungspflichtigen Medikamenten angepasst, schrieb Analyst Mark Purcell in einer am vergangenen Mittwoch vorliegenden Studie. Am Kursziel änderten seine leicht angehobenen Umsatz- und Gewinnprognosen aber nichts.

Am Dienstag wird es bei Novartis spannend. Dann wird der Schweizer Pharmakonzern die Zahlen für das vergangene Quartal vorlegen.

Die Aktie von Novartis hätte dringend positive Impulse nötig. Zuletzt ist das Papier wieder auf Talfahrt gegangen. Nun notiert die Aktie nur noch knapp über dem Augusttief bei 75,09 Schweizer Franken. Kleines Trostpflaster: Der Schweizer Pharmakonzern Novartis ist auch weiter ein starker Dividendenzahler: Derzeit beträgt die Rendite 3,7 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)