Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
30.03.2020 Michel Doepke

Corona-Schnelltest: Abbott Laboratories hebt nach Top-News ab

-%
Abbott Laboratories

Abbott Laboratories hat kurz vor dem Wochenende einen Meilenstein verkünden können. So hat die US-Zulassungsbehörde FDA einem Coronavirus-Schnelltest via Dringlichkeitsverfahren grünes Licht erteilt. Binnen weniger Minuten soll der Test ein positives oder negatives Ergebnis liefern. Die Abbott-Aktie geht steil.

Die Test-Kits würden von einem mobilen Labor ausgewertet, das nur etwa so groß sei wie ein Toaster, und könne damit auch außerhalb von Krankenhäusern eingesetzt werden. Der Test stelle innerhalb von fünf Minuten fest, ob eine Probe mit Sars-CoV-2 infiziert sei, ein gesichertes negatives Ergebnis dauere 13 Minuten, hieß es in der Pressemitteilung.

Minuten statt Stunden: Wenn sich der neue Test von Abbott Laboratories im Alltag bewähren kann, wäre das ein Riesenerfolg. Denn der Faktor Zeit spielt bei der Diagnose des neuartigen Coronavirus eine gehörige Rolle. Positiv getestete Personen könnten somit schneller isoliert und behandelt werden. Gleiches gilt für die daraus resultierenden Verdachtsfälle.

Diagnostik-Unternehmen arbeiten auf Hochtouren

Europäische Vertreter haben inzwischen ebenfalls Tests zur Identifizierung des neuartigen Coronavirus entwickelt. Dazu zählt unter anderem der Pharma-Konzern Roche und die deutsche Diagnostik-Schmiede Qiagen. Auch Bosch will einen Schnelltest im April auf den Markt bringen.

Abbott Laboratories (WKN: 850103)

Im deutschen Handel konnte die Abbott-Aktie zeitweise über 20 Prozent zulegen. Inzwischen sind die Gewinne auf rund zwölf Prozent zusammengeschmolzen. Für Trader aktuell interessant. Wer langfristig in Abbott Laboratories investieren will, sollte eine charttechnische Beruhigung abwarten.