Zur Optionsschein-Empfehlung des Tages!
17.03.2020 Marion Schlegel

Roche startet die Auslieferung der ersten Corona-Test-Kits – Aktie erneut stark!

-%
Roche

Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat in den USA mit der Auslieferung von COVID-19-Tests begonnen. Die Lieferung der ersten 400.000 Test-Kits habe am vergangenen Freitag begonnen. Sie gehen an ein landesweites Netzwerk aus Hospitälern und Laboratorien, wie es in einer Mitteilung von Roche am Montagabend hieß.

Der Cobas SARS-CoV-2 Test für die Krankheit COVID-19 wurde in der vergangenen Woche von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen. Das Unternehmen plant ein Liefervolumen von weiterhin 400.000 pro Woche, damit weiter Test in hohen Volumen durchgeführt werden können.

Wichtig ist: Der Roche-Test bietet Krankenhäusern und Laboreinrichtungen die Möglichkeit, auch große Mengen an Proben auf das Virus zu testen, wie es in der Mitteilung weiter heißt. So liefern der Mitteilung zufolge die Diagnostiksysteme von Roche Testergebnisse in dreieinhalb Stunden.

Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Roche von 385 auf 375 Franken gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Angesichts des gegenwärtig herausfordernden Marktumfelds habe er seine Kursziele für europäische Pharmawerte reduziert, schrieb Analyst Emmanuel Papadakis in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Die Lungenkrankheit Covid-19 könne kontrolliert werden, doch gehe dies einher mit sehr hohen ökonomischen Kosten und begleitenden, teils auch positiven Auswirkungen auf den Sektor. Roche ist sein "Top Pick". Mit Blick auf Covid-19 sei der Schweizer Konzern gut positioniert – gerade im Hinblick auf die Coronavirus-Testkits.

Die Aktie von Roche reabiert am Dienstag mit einem weiteren Kursplus von gut drei Prozent. Damit kann die Aktie auch die psychologisch wichtige 300-Franken-Marke zurückerobern. Die Aktie von Roche gehört ganz klar weiter zu den Top-Favoriten des AKTIONÄR im Pharmasektor.

(Mit Material von dpa-AFX)