Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
21.06.2021 Michael Schröder

AKTIONÄR-Hot-Stock Nynomic: Top-Deal mit Pharmariese Novartis – Aktie vor Sprung auf Allzeithoch!

-%
Nynomic

Top-Deal für Nynomic: Die Norddeutschen und die Novartis AG schließen eine langjährige Partnerschaft, um die Aufdeckung und Meldung von gefälschten Medikamenten weltweit zu beschleunigen. Ein Ritterschlag, immerhin machen die Eidgenossen fast 50 Milliarden Umsatz im Jahr und kommen auf eine Marktkapitalisierung von rund 200 Milliarden Euro. Die Aktie setzt zur Trendfortsetzung an.

Die gemeinsam erstellte Lösung der beiden Unternehmen ermöglicht erstmals die weltweite und mobile Analyse von Tabletten des Schweizer Pharmazieunternehmens bei Verdachtsfällen in der gesamten Liefer- und Abgabekette. Nynomic liefert die dafür notwendigen Handscanner, die App und die Cloud-Infrastruktur und unterstützt bei der Erstellung der Datenmodelle. Darüber hinaus wird Nynomic zukünftig die Pflege und Wartung der Infrastruktur und die kontinuierliche Erweiterung und Aktualisierung der Datenmodelle als Dienstleistung übernehmen.

Finanzielle Eckdaten wurden nicht genannt: „Die zu erwartenden Aufträge werden im Segment Life Science zum Gesamtumsatz der Nynomic AG beitragen und zeigen erneut, welche innovativen und zukunftsfähigen Lösungen mit dem Technologieportfolio und dem Know-how der Nynomic Gruppe möglich sind“, heißt es aus der Firmenzentrale.

Auch wenn in der Nachricht nur wenig Details genannt werden, ist dies ein echter Top-Deal. Eine Überarbeitung der konservativen Jahresprognose scheint überfällig, zumal das erste Quartal mit 27 Millionen Euro Umsatz (+48 Prozent) schon sehr stark ausgefallen war und die Orderbücher prall gefüllt sind. Der Vorstand erwartet bislang einen Konzernumsatz von deutlich über 80 Millionen Euro (Vorjahr: 78,6 Millionen Euro) und eine weitere EBIT-Margenausweitung.

Nynomic (WKN: A0MSN1)

Nynomic überzeugt mit einer sowohl produktseitig als auch geographisch breiten Aufstellung und entsprechend gut gefüllten Orderbüchern. Das dürfte auch in den kommenden Quartalen zu einer dynamischen Entwicklung bei Umsatz und Gewinn führen. DER AKTIONÄR hält an seiner positiven Einschätzung fest, wird seine Prognosen aber noch einmal überarbeiten. Gelingt der Sprung über den horizontalen Widerstand bei 40 Euro, wäre der Weg für eine dynamische Trendfortsetzung in Richtung 50 Euro geebnet. DER AKTIONÄR setzt daher im Real-Depot vorerst weiter auf steigende Kurse. Die Aktie notiert hier bereits über 100 Prozent im Plus.

Foto: Börsenmedien AG

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von Nynomic befinden sich im Real-Depot von DER AKTIONÄR.