AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
26.03.2020 Jan Paul Fori

Volkswagen: Stillstand – doch wie lange noch?

-%
Volkswagen Vz.
Trendthema

Auch beim VW-Konzern stehen derzeit die Bänder in den deutschen Werken still. Zuletzt äußerte sich Betriebsratschef Bernd Osterloh zu einer möglichen Wiederaufnahme der Produktion. DER AKTIONÄR zeigt, welche Kursmarken Anleger jetzt beachten sollten. 

Bei Volkswagen zeichnet sich nach Einschätzung von Betriebsratschef Bernd Osterloh noch kein genauer Zeitpunkt für eine Wiederaufnahme der Produktion ab. Ob es bereits nach der zunächst bis zum 5. April laufenden Schließung weitergehen könne, sei angesichts der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise bisher nicht klar.

"Ohne Teile können wir die Autos nicht bauen."

Bernd Osterloh, Bertiebsratschef der Volkswagen AG

"Man muss gucken, wie sich Italien aufstellt und ob die Grenzen offen sind", sagte Osterloh am Mittwoch in einem internen Interview der IG Metall. In Norditalien sind etliche Maschinenbau- und Autozulieferer ansässig. Deshalb ist die Grenzöffnung und die Wiederaufnahme der Produktion bei den Zulieferern so entscheidend für die Automobilindustrie. 

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Seit der Empfehlung im AKTIONÄR Ausgabe 13/2020 konnte die VW-Aktie deutlich zulegen. Dass es am heutigen Handelstag zu Gewinnmitnahmen kommt, ist nach den beiden letzten Tagen mit deutlichen Zugewinnen nicht erstaunlich. Langfristig ist Volkswagen gut aufgestellt. Neueinsteigern bieten Kurse zwischen 100 euro und 105 Euro ein durchaus attraktives Chance-Risiko-Verhältnis. Zur Absicherung der Position sollte ein Stopp bei 85,00 Euro platziert werden. 

Mit Material von dpa-AFX.