Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
10.06.2020 Michel Doepke

SFC Energy: Nach Wasserstoff-Auftrag – ist die Aktie jetzt ein Kauf?

-%
SFC Energy

Nel, Nikola, PowerCell und Co sind in aller Munde. Doch auch in Deutschland gibt es Player, die im hochinteressanten Wasserstoff- respektive Brennstoffzellen-Bereich agieren. Dazu zählt die an der Börse notierte SFC Energy. Zu Wochenbeginn konnte der Hot-Stock mit einem neuen Auftrag bei den Anlegern punkten.

Die Gesellschaft hat einen großvolumigen Abrufauftrag über Wasserstoff-Brennstoffzellen erhalten. Diese Order sei Teil des Rahmenvertrages zwischen SFC Energy und adKor, teilte das Unternehmen mit. Der Auftragsgegenwert wird auf über 2,5 Millionen Euro beziffert.

"Wasserstoff und Brennstoffzellen sind hier Schlüsseltechnologien"

"In Deutschland findet ein wichtiger Umdenkprozess hin zu nachhaltiger Energieversorgung statt. Das jüngst beschlossene Konjunkturprogramm der Bundesregierung belegt dies eindrucksvoll", so SFC-Energy-CEO Dr. Peter Podesser. "Als Pionier der Brennstoffzellen-Technologie freuen wir uns, diesen Prozess nicht nur begleiten, sondern auch mit unserer langjährigen Erfahrung prägen zu können. Wasserstoff und Brennstoffzellen sind hier Schlüsseltechnologien, die saubere Energie speicher- und transportierbar, aber auch dezentral auf die Anforderungen des Nutzers angepasst einsetzbar machen", präzisiert der Firmenlenker.

SFC Energy (WKN: 756857)

Der Auftrag konnte nur kurzfristig Impulse liefern. Aktuell befindet sich der spannende Nebenwert nicht auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR – Watchlist! Dafür ist die Aktie ein Mitglied im E-Mobilität Wasserstoff Index. Dieser konnte binnen eines Jahres 200 Prozent an Wert gewinnen. Inzwischen befindet sich das Aktienbarometer allerdings auf einem gesunden Konsolidierungskurs.

E-Mobilität Wasserstoff Index (WKN: SLA8F8)

Auch beim E-Mobilität Wasserstoff Index sollten sich Anleger vorerst weiter in Geduld üben und auf günstigere Einstiegsgelegenheiten warten. Langfristig bleibt die Aktienauswahl aussichtsreich.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.

Sie wollen das nächste gewinnbringende Optionsscheinpaket des AKTIONÄR auf keinen Fall verpassen?
Dann hinterlassen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse und Sie erhalten Nachricht, sobald Deutschlands führendes Börsenmagazin ein neues Paket geschnürt hat.