Inflationsangst? Nicht mit diesen Aktien!
Foto: Porsche
03.05.2021 Jochen Kauper

Porsche-Aktie unter Druck – jetzt einsteigen?

-%
Porsche

Die Porsche-Aktie ist im Zuge der Korrektur der Automobil-Werte in den letzten Tagen deutlich zurückgekommen. Dennoch bietet das Papier nach wie vor mehr Chancen als Risiken. Die HSBC hält Kurse von 100 Euro für realistisch.


Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für die Aktie der Porsche SE von 77 auf 100 Euro angehoben. Die Kursentwicklung bei Porsche hänge weiterhin stark von jener der VW-Stämme ab, so Henning Cosman in seiner neuesten Studie.

Zur Erinnerung: Die Porsche SE, kurz PSE ist eine reine Finanz-Holding, in der die Erbenfamilien Porsche und Piëch ihre Mehrheitsbeteiligung an Volkswagen verwalten. Die Porsche SE hat mit dem Luxusautobauer Porsche wenig zu tun. Vielmehr hält die Holding 53,3 Prozent an der Volkswagen AG. Als Aktionär der Porsche Holding ist man also indirekt von Audi über Skoda bis hin zu Bentley und den Brummi-Herstellern MAN und Scania sowie dem Mitfahrdienst Moia beteiligt.

VW wiederum hält 100 Prozent an der Porsche AG, also dem Sportwagenbauer. Die Manager der Porsche Holding haben aber weitaus mehr zu bieten, als die 53,3 Prozent an Volkswagen.


Neben der Beteiligung an VW sollen in Zukunft weitere, neue heranwachsen. Bislang ist die Porsche SE unter anderem an Inrix, dem Softwareentwickler PTV, dem 3D-Druck-Spezialisten Markforged und AEVA Technologies (niedriger einstelliger Prozentbereich) beteiligt. feierte am 15. März 2021 ihr Börsendebüt an der New York Stock Exchange. Im Hoch brachte AEVA knackige drei Milliarden Dollar auf die Börsenwaage. Porsche bewies also bei der Auswahl im Jahr 2018 ein gutes Gespür. Auch Markforged hat ein IPO geplant.

Porsche (WKN: PAH003)

Die Porsche-Aktie ist ein indirekter Weg, um in Volkswagen zu investieren. Darüber hinaus gibt es ein kleines, spannendes Portfolio an Beteiligungen von 3D-Druck bis hin zur Verkehrs-Telematik. Porsche hat genügend Cash, um in Zukunft weitere Beteiligungen an interessanten Firmen einzusammeln.

Im Windschatten der VW-Aktie ging es für das Papier der Porsche SE zuletzt rasant nach oben. Die Chipknappheit jedoch sorgte bei den Auto-Aktien zuletzt für ein Ende der Party-Stimmung. Anleger versuchen bei der Porsche SE-Aktie mit einem Kauflimit bei 87,50 Euro zu Zug zu kommen. Kursziel 130 Euro.

Mehr Anlage-Ideen gibt es in der aktuellen Börsenpunk-Ausgabe.

Buchtipp: Midlife Crisis - nicht mit mir!

Eigentlich ist es unfair: Wenn Mann gerade in akzeptabler Höhe auf der Karriereleiter angekommen ist, der Kontostand und die Wohnsituation genau so sind, wie man sie sich immer erträumt hat, und Mann sich gerade gemütlich zurücklehnen und das Leben genießen könnte, dann kommt sie um die Ecke, düster, bedrohlich und gemein: die Midlife-Crisis. „War das schon alles?“ wird zum Mantra, die junge Blondine auf dem Beifahrersitz zum dürftigen Beweis der eigenen Jugend … Ein Schreckensszenario? Allerdings! Die gute Nachricht: So muss es nicht enden. Marco Aldag, seines Zeichens erfolgreicher Medienunternehmer, erkannte die Zeichen der Zeit – und ergriff radikale Maßnahmen. Haushalt auflösen, Porsche verkaufen, Wohnort ändern … Herzlich willkommen in New York! Gespickt mit witzigen Anekdoten, psychologischem Hintergrundwissen und jeder Menge Humor zeigt Aldag seinen Lesern die Ideen und Strategien für ein fantastisches Leben um die 40. Marco Aldag führt Ihnen auf raffinierte Weise vor, wie Sie Ihre Midlife-Crisis locker schon im Ansatz in den Griff bekommen.

Autoren: Aldag, Marco
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 30.11.2012
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-056-9