Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Plug Power
08.07.2021 Laurenz Föhn

Plug Power: Konkurrenzdruck steigt – Aktie rutscht ab

-%
Plug Power

Die Aktie von Plug Power geriet am Mittwoch ordentlich unter die Räder. Zum Handelsende stand ein dickes Minus von acht Prozent zu Buche und am Donnerstag geht die Talfahrt weiter. Anleger befürchten offenbar Konkurrenz im Transportgeschäft durch eine neue Partnerschaft zweier bekannter Player.

Chart Industries und Hyzon Motors kooperieren fortan und haben nicht weniger als eine Revolution im Langstrecken-Lkw-Verkehr angekündigt. Beide Unternehmen möchten zusammen einen Lkw mit Flüssigwasserstoff-Brennstoffzellenantrieb entwickeln und streben eine Reichweite von 1.000 Meilen (1609 Kilometer) an.

Den beiden Unternehmen zufolge bringt der Einsatz von flüssigem statt gasförmigem Wasserstoff im Schwerlastverkehr zahlreiche Vorteile mit sich. So soll sich die Anzahl der benötigten Schwerlasttankstellen aufgrund der verlängerten Reichweite deutlich verringern. Weniger Tankstellen würden den zeit- und kostenintensiven Transport von Wasserstoff zu den Betankungsorten reduzieren.

Chart Industries (WKN: A0KDX9)

Das Transportgeschäft von Plug Power konzentrierte sich bisher auf sogenannte Flurförderzeuge, wie zum Beispiel Gabelstapler. Das Joint Venture namens HYVIA mit Renault zielt darauf ab, die Rolle des Brennstoffzellenherstellers beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft zu erweitern (DER AKTIONÄR berichtete).

Plug Power (WKN: A1JA81)

Investoren von Plug Power fürchten nach der Bekanntgabe der Kooperation zwischen Chart Industries und Hyzon Motors, dass die Anzahl der Konkurrenten steigt. Dies könnte sich negativ auf die ambitionierten Wachstumsziele des Brennstoffzellenherstellers auswirken. Charttechnisch rückt nun die Unterstützung bei 28,40 Dollar (24 Euro) in den Fokus der Anleger. Wird diese Marke nachhaltig unterschritten, droht ein Abrutschen bis an die Unterstützung bei 23,90 Dollar (20,00 Euro).

Sowohl Plug Power als auch Chart Industries befinden sich im E-Wasserstoff Nordamerika Index. Produkte mit moderatem Hebel auf das Aktienbarometer bleiben bei Schwäche kaufenswert. Weitere Infos dazu erhalten Sie hier.

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.