Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
19.11.2020 Jan Paul Fóri

Plug Power: Alles nur ein Zufall?

-%
Plug Power

Plug Power hat sich für die kommenden Jahre ambitionierte Ziele gesetzt. Bis 2024 sollen fünf Wasserstoff-Fabriken sowie ein Brennstoffzellen-Werk entstehen. Es scheint, als habe sich das Unternehmen dabei von Tesla inspirieren lassen. Dieser Spirit könnte der Aktie weiteren Schwung verleihen. 

Laut Plug Power soll die neue Brennstoffzellen Fabrik Mitte 2021 die Produktion aufnehmen. Die Kapazität soll mehr als 1,5 Gigawatt betragen, dies entspricht einer Produktionsleistung von mehr als 60.000 Brennstoffzellen pro Jahr. 

Der Name der neuen Fabrik lautet "Gigafactory". Dieser erinnert stark an die Bezeichnung, welche Tesla für seine Automobilwerke verwendet.

Auch die bis 2024 geplante Umsatzvervierfachung gegenüber dem aktuellen Geschäftsjahr klingt nach den großspurigen Zielen Elon Musks. Dieser twittere im September: "Tesla werde wahrscheinlich 20 Millionen Fahrzeuge pro Jahr vor 2030 produzieren." Für 2020 peilt Tesla indes rund 500.000 Fahrzeuge an. 

Plug Power (WKN: A1JA81)

Springt der Tesla-Spirit auf die Anleger über, dürfte die Aktie ihre starke Aufwärtsbewegung der letzten Monate rasch fortsetzen. Auf Sicht eines Jahres sind Kurse bis 35 Dollar durchaus denkbar. Wer noch nicht dabei ist, wartet einen möglichen Rücksetzer ab. Falls die Aktie auf ein neues Hoch ausbricht, heißt es "Feuer frei!"