Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Shutterstock
01.06.2021 Benjamin Heimlich

Nio: Geringere Absatzzahlen, Aktie gibt trotzdem Gas

-%
Nio

Der chinesische Elektro-Autobauer Nio liefert frische Zahlen. Zwar blieben die Auslieferungen im Mai hinter denen des Vormonats zurück, doch das Unternehmen ist zuversichtlich, dass das Quartalsziel erreicht wird. Gleichzeitig gibt es eine positive Analysten-Einschätzung. Der Kurs der Nio-Aktie legte am Dienstag ordentlich zu.

Im Mai konnte Nio insgesamt 6.711 Fahrzeuge ausliefern, was gegenüber den 7.102 Autos aus dem April ein Minus von fast sechs Prozent bedeutet. Als Hauptgrund für den Rückgang führt das Unternehmen die weltweite Halbleiterknappheit an.

Seine Prognose für die Auslieferungszahlen im zweiten Quartal beließ Nio allerdings unverändert bei 21.000 bis 22.000 Fahrzeugen. Das bedeutet, dass der E-Auto-Bauer im Juni mit bis zu 8.200 Kfz einen Monatsrekord hinlegen könnte.

Optimistisch zeigt sich auch Jeff Chung, Analyst der Citigroup, der die Aktie von „Neutral“ auf „Buy“ hochstufte. Das Kursziel hob er leicht von 57,60 auf 58,30 Dollar an. Aufgrund der wieder anziehenden Nachfrage nach Elektro-Autos in China erwartet Chung, dass die Neubestellungen bei Nio im Juni 20 bis 30 Prozent über den monatlichen Bestellungen im vierten Quartal 2020 liegen werden.

Nio (WKN: A2N4PB)

DER AKTIONÄR bleibt für Nio positiv gestimmt: Anleger, die Aktien des E-Autobauers halten, bleiben dabei.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5