28.08.2019 Jan Paul Fori

Geely: Chinesische Konzerne bündeln ihre Kräfte – kann die Aktie jetzt profitieren?

-%
Geely
Trendthema

Während der Handelskonflikt zwischen den USA und China weiter andauert, hellt sich die Lage für den chinesischen Automobilhersteller Geely weiter auf. Zuletzt konnte das Unternehmen weitere Kooperationen mit chinesischen Partnern verkünden – und auch das Chartbild sendet wieder positive Signale. DER AKTIONÄR zeigt, auf welche Marken es jetzt ankommt. 

Erst Linglong Tire, nun auch Huawei: Geely knüpft derzeit startegische Partnerschaften wie am Fließband. Nachdem der Konzern bereits vorgestern einen umfassenden strategischen Kooperationsvertrag mit dem Reifenhersteller Linglong Tire unterzeichnete, teaserte Geely gestern, via eines Posts im Social-Media-Netzwerk Weibo, einen mit Huaweis Betriebssystem Harmony OS ausgestatteten SUV an. 

Geely (WKN: A0CACX)

Angetrieben von den positiven Neuigkeiten konnte die Geely-Aktie zuletzt deutlich zulegen und generierte mit dem Sprung über die 50-Tage-Linie bei 12,05 Hongkong Dollar ein erstes potenzielles Kaufsignal. Sollte es dem Papier gelingen auch die horizontalen Widerstände bei 12,56 und 13,38 Hongkong Dollar (1,44 und 1,54 Euro) hinter sich zu lassen, nimmt der Kurs Anlauf auf die wichtige 200-Tage-Linie bei 13,68 Hongkong Dollar (1,58 Euro). 

Geely ist und bleibt ein spannender Player der E-Mobilität und macht weiter Fortschritte. Auch das Chartbild hat sich deutlich aufgehellt, Neueinsteiger warten dennoch zuerst das Kaufsignal beim Durchbruch der 200-Tage-Linie ab.