20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
23.10.2020 Thorsten Küfner

BP und Total: Danke, Russland!

-%
BP

Nachdem die Aktien von Energiekonzernen wie BP oder Total bereits im gestrigen Handel deutlich zulegen konnten, geht es auch heute wieder etwas nach oben. Zu verdanken haben dies die Aktionäre vor allem einem Statement aus Russland. 

Denn angesichts der schwachen Nachfragesituation hatte Russlands Präsident Wladimir Putin erklärt, dass sein Land zu weiteren Förderkürzungen bereit sei, falls dies notwendig werden sollte. Russland gehört dem Verbund Opec+ an, der seit längerem versucht, mit Förderbegrenzungen die Ölpreise zu stützen. 

Am Morgen hatten die Rohöl-Preise noch leicht unter Druck gestanden. Robuste Stimmungsdaten für die Industrie in der Eurozone hatten die Preise jedoch zuletzt gestützt. Der Indikator für Oktober deutete auf eine sich fortsetzende Erholung im verarbeitenden Gewerbe hin. 

Aus Sicht von Marktbeobachtern überwiegen jedoch nach wie vor die Risiken noch unten: "Von der Nachfrageseite gibt es angesichts extrem hoher Neuinfektionen mit Covid-19 - gestern stieg diese Zahl weltweit auf fast 500 000 - wenig Unterstützung", hieß es von Eugen Weinberg, Rohstoffexperte der Commerzbank." Daneben komme auch von der Angebotsseite erhöhter Preisdruck, da neben Libyen auch im Iran eine Erhöhung der Förderung im Raum stehe.

BP (WKN: 850517)

Die Aktie von Total ist gestern kurzzeitig unter den mehrfach nachgezogenen Stoppkurs bei 27,50 Euro gerutscht und wurde daher mit Gewinn ausgestoppt. Bei BP sollten investierte Anleger den Stopp bei 2,10 Euro im Auge behalten. 

Total (WKN: 850727)

Mit Material von dpa-AFX